Unterhaltung

Jan Böhmermann greift “FAZ” -Redakteur an – Streit um Interview eskaliert

Medien ZDF-Moderator

Böhmermann greift Verlag “FAZ” an – Streit um Interview eskaliert

| Lesezeit: 2 Minuten

Warum veröffentlicht die “FAS” kein Böhmermann-Interview?

Jan Böhmermann soll der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung” ein wichtiges Interview gegeben haben, das Redakteur Jürgen Kaube aus der Zeitung entfernt haben soll. Böhmermann will eine Stellungnahme erzwingen, die “FAS” hat noch nicht geantwortet.

Die “Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung” hat offenbar kurz vor der Veröffentlichung ein Interview mit dem Entertainer und Aktivisten Jan Böhmernann zurückgezogen. Jetzt twittert Böhmermann wütend – und beschwert sich in einem öffentlichen Brief.

B. B.Die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ bekommt derzeit viel Zeitung. Vor einer Woche wurde der Chefredakteur Claudius Seidl entlassen, jetzt soll Redakteur Jürgen Kaube ein Interview mit dem Entertainer und Aktivisten Jan Böhmermann gelöscht haben.

Eine Veröffentlichung mit den Herausgebern war am vergangenen Sonntag geplant. Sein Verlag “Kiepenheuer & Witsch” hat ihm nun mitgeteilt, dass das Interview einige Stunden vor dem Druck von Kaube selbst aus der Zeitung entfernt wurde. “Ich habe so etwas noch nie gesehen”, twitterte Böhmermann. Er fügte einen offenen Brief hinzu, mit dem er nun eine Erklärung von Kaube durchsetzen will.

Der Brief enthält auch eine Anweisung von Kaube, wonach das Interview „unter keinen Umständen veröffentlicht werden darf“. Kaube ist einer Bitte des ZDF-Moderators um eine schriftliche Stellungnahme noch nicht nachgekommen, schreibt Böhmermann.

Hier finden Sie Inhalte von Twitter

Um mit Inhalten von Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu kommunizieren oder diese anzuzeigen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Böhmermann ist derzeit auf einer Promo-Tour für sein Twitter-Tagebuch “Gefolgt von niemandem, der dir folgt”. Am 25. August hielt Böhmermann ein “großes, wirklich aufregendes Interview”. Es ging darum, Kultur, Rechtsextremismus im Diskurs und Themen zum Lachen aufzuheben, schreibt Böhmermann in dem Brief.

In weiteren Tweets beschreibt der 39-Jährige, wie er auf Topfpflanzen stand und dem Fotografen für die Sonntagszeitung Gesichter machte. Wenn ihn jemand interviewen würde und dann ein Vorgesetzter beschließen würde, das Interview nicht zu veröffentlichen, würde er zumindest einen Grund wissen wollen, sagt Böhmermann.

Hier finden Sie Inhalte von Twitter

Um mit Inhalten von Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu kommunizieren oder diese anzuzeigen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Die Zeitung sagte dem “Stern”, dass sie den Vorfall nicht kommentieren würde. Die Zeitung und der Verlag „Kiepenheuer und Witsch“ antworteten zunächst nicht auf eine entsprechende WELT-Anfrage.

Lesen Sie auch

Im November startet Böhmermann ein neues Satireprogramm im ZDF. Es wird am Freitagabend nach der „Today Show“ gezeigt. Das „ZDF Magazin Royale“ startet am 6. November um 23 Uhr, die Sendezeit beträgt laut ZDF 30 Minuten.

READ  Baby ist da! "Grey's Anatomy" - Camilla wurde wieder Mutter

Odelia Günther

Explorer. Food Evangelist. General Analyst. Wannabe Gamer. Alkoholspezialist. Leser. TV-Fan.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close