Unterhaltung

Hochwasser bedroht Existenz Schäfer Heinrichin

Die starken Regenfälle haben in Westdeutschland verheerende Überschwemmungen verursacht. Auch ein Kultkandidat „Bauer sucht Frau“ ist betroffen: Schäfer Heinrich macht sich Sorgen um seinen Hof und seine Tiere.

Fotoserie mit 20 Fotos

In den letzten Tagen gab es starke und anhaltende Regenfälle Flutkatastrophe in Teilen Deutschlands. Dutzende Menschen wurden getötet, viele werden noch vermisst. Besonders betroffen sind Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Da lebt auch”Bauer sucht Frau„Kultkandidat und Schlagersänger Schäfer Heinrich.

Sein Hof in Völlinghausen (Nordrhein-Westfalen) leidet seit Tagen unter den Unwettern. Regen und Sturm machen es dem 54-Jährigen schwer. “Meine Gerste und mein Hafer auf den Feldern sind zerkleinert. Ich kann sie nicht ernten und dreschen, weil sie zu nass sind und flach auf dem Boden liegen”, sagte er der Bild-Zeitung.

„Wenn das so weitergeht, bricht mein Geschäft zusammen“

Seine gesamte Ernte steht derzeit auf dem Spiel. „Hier sind 200 Liter Regen gefallen, das hat es noch nie gegeben“, erklärt der Star des „Bauer sucht Frau“-Stars. Die Dürre hat ihn in den letzten Jahren heimgesucht, jetzt regnet es: “Wenn das so weitergeht, wird mein ganzes Geschäft zerstört”, er fürchtet um seine Existenz.

Auch seine Tiere liegen ihm am Herzen. “Das Futter für die Schafe vermischt sich mit Dreck und Matsch, meine Schafe bekommen dadurch Darm- und Magenprobleme. Sie können daran sterben”, sagte der verzweifelte Hirte, der laut “Bild” sagt, der Schaden sei bisher angerichtet . waren die 10.000 Euro.

Hirte Heinrich wurde durch die RTL-Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ bekannt, an der er 2008 teilnahm. Seitdem hat er sich auch als Schlagersänger einen Namen gemacht.

READ  München: Populärer Schauspieler tot! Große Trauer - "Was für ein Verlust"

Odelia Günther

Explorer. Food Evangelist. General Analyst. Wannabe Gamer. Alkoholspezialist. Leser. TV-Fan.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close