Unterhaltung

GNTM erinnert an die verstorbene Kasia Lenhardt

Der Tod von Kasia Lenhardt sorgt für Aufsehen. Jérôme Boatengs Ex-Partnerin wurde bekannt für ihre Teilnahme an GNTM. Der Bahnhof Prosieben gedachte des Ex-Kandidaten mit einer Texttafel für die neue Folge der Modellschau.

Kasia Lenhardt starb, als sie erst 25 Jahre alt war. Am 9. Februar fand die Polizei die leblose Leiche der vorherigen GNTMKandidat in einer Wohnung in Berlin. Nach Angaben der Ermittlungsbehörden können zu diesem Zeitpunkt Schulden Dritter ausgeschlossen werden. Wie es 2012 zum Tod des Ex-Finalisten “Deutschlands nächstes Topmodel” kam, ist noch unbekannt. Bevor die zweite Folge der aktuellen Topmodelsaison ausgestrahlt wurde, widmete sich das Laufstegtalent einigen kurzen Momenten im Fernsehen.

Bevor das neue Modell Talente raus Heidi Klum durften zum ersten mal vor dem kopfrichter gehen und später auch das geschulte auge und das noch schärfere kameraobjektiv des sternfotografen Rankin musste fragen, Prosieben verschwand in einem einfachen Textfeld. Es wurde in Weiß auf Schwarz geschrieben: “Wir sind traurig, sehr traurig, und unsere Gedanken sind bei Ihrer Familie, Ihren Freunden und bei Ihnen, liebe Kasia Lenhardt.”

Obwohl ursprünglich angenommen wurde, dass die Macht der Casting-Show des Verstorbenen in der Folge am Donnerstagabend noch in irgendeiner Form gedenken würde, lehnte der Sender dies am Donnerstagmorgen ab. Auf die Frage des T-Online-Senders Tina Land sagte sie: “Wir sind sehr traurig und haben in den sozialen Netzwerken unser Beileid ausgesprochen. Kasias Familie hat die Medien um Zurückhaltung gebeten. Wir respektieren diesen Wunsch.” Es wurde nun beschlossen, ein paar kurze traurige Worte zu sagen.

' + _getLabelForType(embed.type) + '

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen ' + _getLabelForType(embed.type) + '-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren ' + _getLabelForType(embed.type) + '-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

' + _getLabelForType(embed.type) + '-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

'; var checkbox = embed.container.querySelector('input'); checkbox.onchange = function() { consentEmbedHandler.consentGranted(embed.type); dataLayer.push({ 'event': 'gtmEvent', 'eventCategory': 'consent management', 'eventAction': 'embed-' + _getLabelForType(embed.type), 'eventLabel': 'embed anzeigen' }); }; }; var _checkForPostRenderScripts = function() { for (type in embedMapper) { console.log('_checkForPostRenderScripts', type, _hasEmbedOfType(type)); if (_hasEmbedOfType(type)) { _postRenderScriptWaiter(type); } } }; var _postRenderScriptWaiter = function(type) { var vendor = _getCustomVendorForType(type); __tcfapi('getCustomVendorConsents', 2, function(vendorConsents, success) { if (vendorConsents.grants[vendor] && vendorConsents.grants[vendor].vendorGrant) { _runPostRenderScripts(type); } }); }; var _runPostRenderScripts = function(type) { console.log('%cMrRu ConsentEmbedHandler: postrenderscript called', 'background:#000; color: #FDE100'); if (embedMapper[type]['postRenderScriptRun'] !== 'undefined' && embedMapper[type]['postRenderScriptRun']) { return; } embedMapper[type]['postRenderScriptRun'] = true; if (type == 'facebook') { console.log('%cMrRu ConsentEmbedHandler: facebook postrenderscript', 'background:#000; color: #FDE100'); window.fbAsyncInit = function() { FB.init({ appId: '496644460540750', xfbml: true, version: 'v8.0' }); }; var script = document.createElement('script'); script.async = true; script.defer = true; script.crossOrigin = 'anonymous'; script.src="https://connect.facebook.net/de_DE/sdk.js#7"; script.onload = function() { window.fbAsyncInit(); }; document.getElementsByTagName('head')[0].appendChild(script); } }; this.add = function(container, embedCode, provider) { var type = _getTypeForProvider(provider); var embed = { container: container, embedCode: embedCode, type: type, rendered: false }; container.classList.add('TConsentEmbed'); container.classList.add('TConsentEmbed--' + type); embeds.push(embed); _renderEmbedPlaceholder(embed); _checkEmbed(embed); }; this.consentGranted = function(type) { console.log('consentGranted for ' + type); var customVendor = _getCustomVendorForType(type); __tcfapi('postCustomConsent', 2, function(data) { console.log(data) }, [customVendor], purposes, purposes); for (var n = 0; n < embeds.length; n++) { console.log('consentGranted', embeds[n]); console.log('consentGranted', embeds[n]['type'], type); if (embeds[n]['type'] == type && !embeds[n]['rendered']) { _renderEmbed(embeds[n]); } } _runPostRenderScripts(type); }; this.run = function() { _checkForPostRenderScripts(); }; _init(); } var consentEmbedHandler = new ConsentEmbedHandler(); document.addEventListener("DOMContentLoaded", function() { consentEmbedHandler.run(); });

READ  Ikke Hüftgold spricht offen über Beziehungsprobleme!

Odelia Günther

Explorer. Food Evangelist. General Analyst. Wannabe Gamer. Alkoholspezialist. Leser. TV-Fan.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close