Unterhaltung

George Clooney muss auf Immobilien in der Provence verzichten

Vor einigen Tagen berichteten zahlreiche Medien George Clooney kaufte ein Haus in der Provence. Laut der Regionalzeitung »Var-Matin« hatte der Schauspieler den Kaufvertrag bereits unterschrieben.

Aber jetzt kommt die große Enttäuschung: Das Landhaus in Brignoles in Südfrankreich mit Weinbergen, Schwimmbad und Teich soll bereits verkauft worden sein. An eine andere interessierte Partei. Das sagte der Anwalt des glücklichen Käufers Montagabend, laut AFP Nachrichtenagentur.

Sein Kunde hat daher sechs Millionen Euro für die von Clooney gesuchte Immobilie bezahlt. Der Streit betrifft die 160 Hektar große Domaine du Canadel. Der Stadtrat von Brignoles gab am vergangenen Donnerstag pünktlich zum 60. Geburtstag von Clooney bekannt, dass der Hollywood-Star die Immobilie kaufen wollte.

Interessenten gingen vor Gericht

Die Vorbesitzer der Domaine du Canadel sind ein älteres australisches Ehepaar, das dort lebt Monaco Leben. Die Immobilie wurde vor einigen Jahren zum Verkauf angeboten. Laut dem Anwalt hatte der Immobilienkonkurrent von Clooney bereits im August eine Einigung mit den Eigentümern über die Übernahme erzielt. Später hätten sie jedoch 6,2 Millionen Euro verlangt – 200.000 Euro mehr als vereinbart – und dann den Verkauf storniert.

Andererseits ging die erste interessierte Partei vor Gericht. Bis zur Beilegung dieses Streits besteht “Unsicherheit über das Eigentum”, sagte Anwalt Guy Azzari. Er sagt, dass der Prozess ein bis vier Jahre dauern kann.

READ  Sarah Lombardi (DSDS / RTL) geht schlampig durch Köln - "Wer wagt es so auszugehen?"

Odelia Günther

Explorer. Food Evangelist. General Analyst. Wannabe Gamer. Alkoholspezialist. Leser. TV-Fan.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close