Top Nachrichten

Forschung: E-Autos produzieren weniger CO2 als erwartet

Elektroautos verursachen viel geringere CO2-Emissionen als bisher angenommen. Das ist laut Spiegel.de eine Studie, die von der Technischen Universität Eindhoven im Auftrag der Groene-Fraktion durchgeführt wurde. Laut der niederländischen Studie sind aktuelle Elektroautos im Vergleich zu Verbrennungsmotoren für deutlich weniger Treibhausgase verantwortlich, auch wenn wir die Batterieproduktion und den Stromverbrauch berücksichtigen.

Der Analyse zufolge produziert der elektrische Tesla Model 3 der Mittelklasse 91 Gramm CO2-Äquivalent pro Kilometer – 65 Prozent weniger als die 260 Gramm eines dieselbetriebenen Mercedes C 220d. Sowohl die Produktion beider Fahrzeuge als auch die Emissionen aus der Erzeugung von Strom und Kraftstoff sind enthalten. Der Tesla hat seinen sogenannten CO2-Rucksack durch die energieintensive Produktion der Batterie nach 30.000 Kilometern kompensiert.

Mit 51 Gramm CO2-Äquivalent pro Kilometer ist der Herstellungsprozess des amerikanischen Elektroautos klimaschädlicher als der des Mercedes mit 32 Gramm. Beim Fahren gibt es jedoch nur 40 Gramm pro Kilometer, verglichen mit 228 beim Mercedes-Diesel. Ein weiterer Vergleich in der Studie: Ein kompakter VW e-Golf stößt 78 Gramm CO2-Äquivalent pro Kilometer aus – 54 Prozent weniger als ein Hybrid-Toyota Prius mit 168 Gramm. Nach 28.000 Kilometern hat der elektrische Golf damit seine CO2-Rückstände aus der Produktion der Batterie eingeholt.

Dem Bericht zufolge erklären die Autoren die besseren Ergebnisse von Elektroautos im Vergleich zu älteren Studien hauptsächlich durch verschiedene Unterschiede zu früheren Bewertungen. In vielen Studien wurde von 175 Kilogramm CO2-Äquivalent ausgegangen, um eine Kilowattstunde Batteriekapazität zu erzeugen. Dieser Wert aus einer umstrittenen schwedischen Studie aus dem Jahr 2017 gilt jedoch als veraltet. Im Jahr 2019 wurde diese Studie mit einem CO2-Äquivalent pro Kilowattstunde von nur 85 Kilogramm aktualisiert. Basierend auf den neuesten Veröffentlichungen und Daten des Elektroautoherstellers Tesla gehen die Autoren der neuen niederländischen Studie von durchschnittlich 75 Kilogramm CO2-Äquivalent pro Kilowattstunde Batteriekapazität aus.

READ  Far Cry 6 - offizielle Ankündigung mit den ersten intensiven Trailern

“Die Untersuchung wurde ordnungsgemäß durchgeführt”

“Die Forschung wurde ordnungsgemäß durchgeführt und erklärt deutlich die Vorteile eines Elektroautos heute”, sagte Christian Bauer, Umweltwissenschaftler am Paul Scherrer Institut (PSI), in einem Interview mit Spiegel.de. Die bessere Leistung von Elektroautos im Vergleich zu Verbrennungsmotoren ist nicht nur auf die weniger umweltschädliche Batterieproduktion zurückzuführen. Die Autoren der Studie gehen auch davon aus, dass das Auto und seine Batterie eine längere Lebensdauer von 250.000 Kilometern haben werden – frühere Studien errechneten, dass die Batterie nur 150.000 Kilometer halten würde.

Die längere Lebensdauer des Energiespeichersystems hält Bauer für realistisch. In Bezug auf den Emissionsfaktor für den Strommix, auf dem die neue Studie basiert, sagte der PSI-Forscher: “250 Gramm CO2-Äquivalent pro Kilowattstunde Strom sind derzeit etwas optimistisch, 400 Gramm wären hier ein zuverlässigerer Wert.” dass Elektroautos bereits deutlich weniger Treibhausgase ausstoßen. Bauer hält auch die in der Studie erwarteten zunehmenden Umweltvorteile von Elektrofahrzeugen aufgrund des zunehmenden Anteils an Ökostrom für realistisch. „Mit Ausnahme von Polen und Estland sind E-Autos in allen EU-Ländern bereits deutlich klimafreundlicher als Verbrennungsmotoren“, sagte er.

Auke Hoekstra, Mitautor der neuen Studie aus den Niederlanden, kritisierte Spiegel.dedass die Diskussion über den CO2-Fußabdruck von Elektroautos „zu viel in Lagern und zu wenig basierend auf wissenschaftlichen Daten“ ist. Insbesondere Analysen aus Deutschland würden aufgrund veralteter Daten zu konservative Annahmen treffen.

Emilie Geissler

Travel Junkie. Social Mediaholic. Freundlicher Entdecker. Zombie-Fan. Twitter-Geek. Preisgekrönter Bier-Ninja.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close