Top Nachrichten

EXKLUSIV Frauen machen 34,8% der Führung deutscher Privatbanken aus

Laut Zahlen der Bankenbeschäftigungslobby AGV Banken machten Frauen im Jahr 2020 34,8% der Führungspositionen in Privatbanken in Deutschland aus, da das Land bei der Erhöhung des Anteils von Frauen an der Spitze der Unternehmen stotternde Fortschritte macht.

Das sind weniger als 10 % Anfang der 90er Jahre und 34,3 % im Jahr 2019. Doch das Wachstum hat sich in den letzten Jahren verlangsamt und der Handlungsruf von Politik und Investoren wird lauter.

Die Banken erkennen an, dass mehr getan werden muss und sagen, dass sie Schritte unternehmen, um ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis zu fördern, auch wenn Personalkürzungen und umfassende Überholungen die Angelegenheit erschweren. Einige, wie die Deutsche Bank (DBKGn.DE) und die Commerzbank (CBKG.DE), haben sich Ziele von 35 % für den Frauenanteil gesetzt, was nach Meinung einiger Kritiker nicht eifrig ist.

“Der Finanzsektor ist eine Männerdomäne. Das muss aufgebrochen werden”, sagte Cansel Kitzeltepe, Mitglied des Deutschen Bundestages im Finanzausschuss.

“Die deutschen Finanzchefs müssen endlich Platz für mehr Diversität in den höheren Rängen schaffen”, sagte sie.

Eine Umfrage der Boston Consulting Group und der Technischen Universität München ergab, dass Deutschland bei der Vertretung von Frauen in Aufsichtsräten hinter großen Volkswirtschaften wie Großbritannien und Frankreich zurückbleibt. Großbritannien wird 2034 die Gleichstellung der Geschlechter in der Regierung erreichen und Frankreich 2039, aber es wird bis 2053 dauern, bis Deutschland diesen Punkt erreicht.

Nicole Voigt, Direktorin von Boston Consulting und Autorin des Berichts, kritisierte den fehlenden Ehrgeiz.

„Wir sind die Hälfte der Bevölkerung“, sagt sie. „Der Ehrgeiz muss Gleichberechtigung sein. Ich weiß, es ist schwer zu erreichen, aber warum nicht Gleichberechtigung, anstatt nur 35% zu sagen?“

READ  "NXGN-Star Adeyemi könnte eine großartige Karriere in Deutschland haben" - Salzburgs Regisseur gibt Teenie-Star für die Spitze

Unsere Standards: Die Trust-Prinzipien von Thomson Reuters.

Emilie Geissler

Travel Junkie. Social Mediaholic. Freundlicher Entdecker. Zombie-Fan. Twitter-Geek. Preisgekrönter Bier-Ninja.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close