Top Nachrichten

Die Produktion des elektrischen BMW X1 (iX1) startet in Deutschland

– Erwarten Sie, nächstes Jahr in Indien anzukommen

– Gebaut im Werk Regensburg in Deutschland

BMW hat die Produktion des Elektrofahrzeugs aufgenommen X1, die den Namen iX1 trägt, in ihrem Werk im südostdeutschen Regensburg. Um ihrem Versprechen gerecht zu werden, kann nun jedes BMW-Werk in Deutschland ein Elektrofahrzeug produzieren.

Der iX1 wurde im Juni dieses Jahres vorgestellt und ist mit einem 64,7-kWh-Akkupaket erhältlich, das zwei xDrive30-Elektromotoren antreibt. Die kombinierte Leistung von 230 kW der beiden Motoren entspricht etwa 313 PS, während das Drehmoment 494 Nm beträgt. Mit seiner AWD-Konfiguration hat der iX1 eine beanspruchte Zeit von 0-100 km/h von nur 5,7 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 180 km/h.

BMW will bis 2024 mindestens jeden dritten BMW mit einem Elektroauto aus den bayerischen Werken fahren lassen. Dafür setzt die BMW Group auf die Schnelligkeit und kurzen Wege ihrer Produktionswerke. So wird beispielsweise die Hochvoltbatterie des BMW iX1 im Werk in Regensburg gebaut.

Das bedeutet auch, dass Regensburg nun alle Antriebstechnologien in einer Linie produziert: Verbrennungsmotor, Plug-in-Hybrid und vollelektrische Modelle. Darüber hinaus nutzt Regensburg auch künstliche Intelligenz; insbesondere KI-gestützte Bilderkennung, die bei Qualitätsprüfungen hilft.

Bis Ende 2022 investiert die BMW Group an ihren deutschen Standorten Dingolfing, Leipzig und Regensburg insgesamt mehr als 1,6 Milliarden Euro in die Produktion von Elektrokomponenten.

Siehe auch  Corona-Krise: Deutsche Urlauber werden plötzlich zum Problem für das traumatisierte Spanien

Emilie Geissler

Travel Junkie. Social Mediaholic. Freundlicher Entdecker. Zombie-Fan. Twitter-Geek. Preisgekrönter Bier-Ninja.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close
Close