Wissenschaft

Deutschland verspricht keine Lockdowns für Geimpfte mehr

Deutschland weist derzeit sehr niedrige Infektionszahlen auf und hat die meisten seiner Virusbeschränkungen gelockert, aber die Besorgnis über die Verbreitung der ansteckenderen Delta-Variante und die Wahrscheinlichkeit, dass die Fälle durch Sommerreisen wieder steigen, wächst.

AKTE: Ein Passagier wird am 27. Juli 2020 von einem Arzt an einer Coronavirus-Screening-Station im Flughafenklinikum in Düsseldorf, Westdeutschland, getestet. Foto: AFP

BERLIN – Der deutsche Gesundheitsminister sagte am Freitag, dass gegen COVID geimpfte Menschen nicht wieder vollständig gesperrt werden müssen und im Falle eines erneuten Wiederauflebens des Virus mehr Freiheiten genießen als ungeimpfte Menschen.

“Solange es keine Mutationen gibt, die den Impfschutz beeinträchtigen … dann sind Einschränkungen, wie wir sie im letzten Winter gesehen haben, nicht notwendig, notwendig oder rechtlich angemessen”, sagte Jens Spahn gegenüber Reportern in Berlin.

Deutschland weist derzeit sehr niedrige Infektionszahlen auf und hat die meisten seiner Virusbeschränkungen gelockert, aber die Besorgnis über die Verbreitung der ansteckenderen Delta-Variante und die Wahrscheinlichkeit, dass die Fälle durch Sommerreisen wieder steigen, wächst.

Spahn forderte die Deutschen erneut auf, die Ärmel hochzukrempeln, um eine vierte Pandemiewelle in diesem Herbst zu verhindern.

“Je mehr Menschen diesen Sommer geimpft werden, desto besser wird der Herbst”, sagte Spahn.

Der Stabschef von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Helge Braun, sagte am Freitag, die Wissenschaftler seien sich einig, dass vollständig geimpfte Menschen “nicht wirklich gefährdet sind und keine Gefahr für andere darstellen”.

Geimpfte sollen demnach zum Beispiel einkaufen oder Konzerte besuchen können, sagte Braun dem MDR.

„Für diesen großen Teil der Bevölkerung müssen viele Sektoren, die in der Vergangenheit komplett geschlossen wurden, nicht wieder schließen“, sagte er.

READ  Die aktuellen Inzidenzwerte in allen Provinzen

Anders als zum Start der deutschen Impfkampagne stehen nun genügend Dosen für jeden zur Verfügung, der eine will, sagte Gesundheitsminister Spahn.

Mehr als 55,1 % der deutschen Erwachsenen oder 45,8 Millionen Menschen haben mindestens eine COVID-Injektion erhalten. Mehr als 37 % sind nach Regierungsangaben vollständig geimpft.

Auch Deutschland hat kürzlich den Impfstoff BioNTech/Pfizer für 12-15-Jährige geöffnet, obwohl die Impfkommission des Landes ihn offiziell nur für Jugendliche mit Vorerkrankungen empfohlen hat.

Etwa 400.000 Menschen über 12 Jahren haben bisher den ersten Zwei-Dosen-Impfstoff erhalten, sagte Spahn.

Deutschland verzeichnete am Freitag nach Angaben des Gesundheitsinstituts Robert Koch 649 neue Coronavirus-Fälle und 69 Todesfälle in den letzten 24 Stunden, was einer Gesamtzahl von etwas mehr als 3,7 Millionen Fällen seit Beginn der Pandemie und 91.000 Todesfällen entspricht.

Laden Sie die Eyewitness News-App auf Ihr iOS oder Android Gerät.

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close