Wirtschaft

Carado, Sunlight und Etrusco: Das sind die Reisemobil-Verkäufe für 2022

Carado, Sonnenlicht und Etrusco
Das sind die Camper-Schnäppchen für 2022

Mit Sondermodellen und günstigen Paketlösungen fördern die drei Einstiegsmarken Carado, Sunlight und Etrusco das neue Modelljahr zum Vorteil der Käufer. Hier lassen sich im Vergleich zu herkömmlichen Modellen sogar einige Tausend Euro einsparen.

auseinander marschieren, zusammen schlagen – das ist die Voraussetzung für die drei Einstiegsmarken der Erwin-Hymer Group (EHG). Tatsächlich sind die Schwestermarken Carado, Sunlight und Etrusco mit günstigen Massenprodukten sehr erfolgreich.

Innovative Highlights waren bei der gemeinsamen Präsentation der neuen Modelle für 2022 jedoch nicht zu erwarten. Eher das ein oder andere Schnäppchen.

Sondermodelle von Carados

Carado_Integrierter_I447_Edition15.jpg

Die Jubiläumsversionen des Integrated von Carado bringen bei Preisen zwischen 67.400 und 69.400 Euro knapp 4.500 Euro Nachlass.

(Foto: Carado)

Carado nutzt hauptsächlich das Marketinginstrument der Sondermodelle. Das Unternehmen feiert in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen. Dies bietet Kunden Preisvorteile bei allen Arten von Erweiterungen und Konstruktionen mit Ausnahme der Alkoven-Modelle. Als „Edition 15“ werden insgesamt 15 Varianten angeboten: drei integrierte, acht teilintegrierte, davon zwei im schmaleren Van-Format und vier Reisemobile.

In der Königsklasse der vollintegrierten Fahrzeuge wird die Serienausstattung um Rahmen, eine Karosserietür mit Fenster und das Style-Paket erweitert. Die Teilintegrierten verfügen über ein silbermetallic lackiertes Chassis, eine hochklappbare Haube im Fahrerhaus und einen größeren 167-Liter-Kühlschrank. Die schmaleren Vans haben bereits den stärkeren Ducato-Motor mit 140 PS und ein Vorzelt an Bord. Und bei den Vans gehören auch Sonnenschutz und Verdunkelungsrollos zum Umfang der Edition; Darüber hinaus gibt es erstmals die Option eines Aufstelldachs mit zwei Zustellbetten in allen vier Grundrissen.

Der Einstieg in den Camper beginnt mit dem Carado CV540 mit Doppelquerbett im Heck für 39.300 Euro. Edition 15 startet bei 44.000 Euro, verschafft Käufern aber immer noch einen Preisvorteil von 2.750 Euro. Für das Hubdach, bei dem sich die Zeltplane vorne komplett für einen Rundumblick öffnen lässt, kommen zusätzlich 4000 Euro hinzu. Bei den teilintegrierten Sondermodellen (ab 52.700 Euro) steigt die Ersparnis sogar auf 6.100 Euro. Die Jubiläumsversionen des Integrierten bieten bei Preisen zwischen 67.400 und 69.400 Euro einen Rabatt von knapp 4.500 Euro.

Sportliche Züge bei Sunlight

Sunlight__Integrierter_I68-Adventure-Edition.jpg

Mit einer Adventure Edition für die I-Modelle (ab 67.400 Euro) bietet Sunlight seinen Kunden zudem Preisvorteile.

(Foto: Sonnenlicht)

Auch bei den Sondermodellen hebt sich Carado ein wenig von seiner Schwestermarke Sunlight ab, die beide nicht nur gemeinsam im sächsischen EHG-Werk in Capron produziert werden, sondern auch hinsichtlich Anzahl und Grundriss absolut identische Pläne und Preise aufweisen. Lediglich das Exterieur-Design und die Möbel- und Polsterdekore machen den Unterschied, sollte Carado eine konservativere Kundschaft ansprechen und Sunlight sportlicher sein.

Mit Ausnahme der Editionsausstattung kommen alle Änderungen zum neuen Modelljahr beiden Marken gleichermaßen zugute. Bei den integrierten Modellen zum Beispiel der neue Frontgrill und LED-Scheinwerfer mit jeweils eigener Lichtsignatur und die Außenhöhe von 2,90 Metern.

Im Inneren wurde das Armaturenbrett für beide Marken angepasst, es gibt mehr Ablage- und Ablageflächen und einen neuen Zusatzschrank auf der Beifahrerseite für noch mehr praktischen Stauraum. Mit einer Adventure Edition für die I-Modelle (ab 67.400 Euro) bietet Sunlight seinen Kunden zudem entsprechende Preisvorteile. Die Cliff Camper-Serie ist als RT Adventure Edition (RT steht für Rooftop/Pop-Up Roof) ab 46.000 Euro erhältlich.

In Zukunft “Homeoffice auf Rädern”?

Sonnenlicht_Cliff_RT_1.jpg

Die Cliff Camper-Serie wird von Sunlight als Adventure Edition RT ab 46.000 Euro angeboten

(Foto: Sonnenlicht)

Auch das Markenlogo wurde für beide Labels neu gestaltet. Im Markenauftritt Sunlight ist Rot auch als Farbakzent im Exterieur-Design verschwunden. Die Allgäuer beschränken sich auf eine „geerdete Farbpalette“ in Schwarz sowie Braun-, Grün- und Grautönen.

Immerhin präsentiert Sunlight auch einen interessanten Prototyp für eine „Homeoffice auf Rädern“-Lösung, etwas abseits des Mainstreams. Ein multifunktionaler Klapptisch in der Sitzgruppe ist mit einem zusätzlichen Monitor ausgestattet, bietet Lademöglichkeiten und angepassten Stauraum. Die Marke möchte prüfen, ob sich eine solche mobile Homeoffice-Lösung auf Rädern künftig als Baukastensystem für Reisemobile und Reisemobile in Serie umsetzen lässt.

Etruscos eigener Weg

Etrusco_Integrated_I7400QBC.jpg

Etrusco konzentriert sich auch auf Reisemobile und integrierte Fahrzeuge.

(Foto: Etrusco)

Die erst vor fünf Jahren gegründete Marke Etrusco kommt ebenfalls aus Leutkirch und positioniert sich als Einstiegsmarke auf Augenhöhe mit Carado und Sunlight, geht aber modellpolitisch eigene Wege. Das in Florenz entwickelte Design trägt italienische Stilelemente; Produziert wird in San Casciano bei der Traditionsmarke Laika, die ebenfalls zur Erwin-Hymer-Gruppe gehört.

Etrusco konzentriert sich auch auf Reisemobile und integrierte Fahrzeuge. Nicht mit Editionsmodellen, sondern mit einem kompletten Auswahlpaket für den Kastenwagen, das für 8.000 Euro aus Rahmen, Markise, einem Multimedia-Paket inklusive Rückfahrkamera und 16-Zoll-Leichtmetallrädern besteht.

Die integrierte Auffahrt mit schöner Front, Doppelscheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht und einem neuen markanten Heckleuchtenträger. Auch die beiden Grundrisse I7400 SBC und I7400 QBC wachsen. Bei einer Länge von jeweils 7,40 Metern gibt es entweder zwei Einzelbetten oder ein großes zentrales Queensbett im Heck. Beide kosten etwa 57.000 Euro.

READ  Dow up - DAX geht tiefer ins Wochenende - Rekordrally der Tesla-Aktie geht weiter - Ermittler erhöhen möglicherweise den Druck auf verbleibende Wirecard-Vorstandsmitglieder - Apple Pfizer & BioNTech im Fokus | Botschaft

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close