Donnerstag, Juli 18, 2024

Creating liberating content

Warschau. Abstimmungsergebnisse für...

Zum elften Mal entschieden sich die Einwohner Warschaus für Bürgerhaushaltsprojekte. Von den...

Morgensturm über der Region....

Seit dem Morgen arbeiten die Feuerwehrleute des Karpatenvorlandes an vielen Vorfällen im Zusammenhang...
Html code here! Replace this with any non empty raw html code and that's it.
StartTop NachrichtenBundesminister entfacht Koalitionsstreit...

Bundesminister entfacht Koalitionsstreit mit Aufruf zur Überprüfung des Atomausstiegs

BERLIN, 2. Januar (Reuters) – Deutschlands Verkehrsminister forderte einen Expertenausschuss, um zu prüfen, ob die Laufzeit der Kernkraftwerke des Landes verlängert werden sollte, und entfachte damit einen Streit innerhalb der Koalition von Bundeskanzler Olaf Scholz.

Deutschlands Eile, sich nach Moskaus Invasion in Russland von importierten russischen Brennstoffen zu befreien, führte zu Forderungen, die drei verbleibenden Kernkraftwerke des Landes offen zu halten, anstatt sie bis Ende 2022 abzuschalten.

Ende letzten Jahres versuchte der Sozialdemokrat Scholz, einen Streit zwischen den Umweltschützern Grüne, starken Befürwortern eines Atomausstiegs, und den liberalen Freien Demokraten zu unterdrücken, indem er anordnete, dass alle drei bis April bestehen bleiben.

Aber Volker Wissing, Verkehrsminister der FDP, entfachte die Argumentation neu und sagte der Frankfurter Allgemeinen, dass die Umweltvorteile von Elektroautos verringert würden, wenn sie nicht mit der emissionsfreien Atomkraft geladen würden.

„Wir brauchen eine kompetente Antwort auf die Frage, wie wir eine stabile und bezahlbare Energieversorgung sicherstellen und gleichzeitig unsere Klimaschutzziele erreichen“, sagte er der Zeitung in einem am Montagabend veröffentlichten Interview.

Kritiker des Atomausstiegs sagen, er könnte Deutschland dazu zwingen, beim Übergang zu erneuerbaren Energien mehr als geplant auf Kohle zu setzen, die umweltschädlicher ist als Gas.

Die wirtschaftsfreundlichen Liberalen, einsame Mitte-Rechts-Figuren in einer Koalition, die von zwei Mitte-Links-Parteien dominiert wird, haben in den Umfragen gelitten und bei den Regionalwahlen Rückschläge erlitten. Sie hoffen, dass ein Parteitag im Januar die Chance auf einen Neustart bietet.

Die Grünen lehnen eine Revision des deutschen Atomausstiegs ab, der als Reaktion auf die Katastrophe im japanischen Atomkraftwerk Fukushima 2011 eingeführt wurde. Befürworter der Politik sagen, dass eine Erweiterung kostspielig wäre und mehr durch den Ausbau erneuerbarer Energien erreicht werden könnte.

Berichterstattung von Thomas Escritt; herausgegeben von Barbara Lewis

Unsere Standards: Die Vertrauensgrundsätze von Thomson Reuters.

Continue reading

Warschau. Abstimmungsergebnisse für Bürgerhaushaltsprojekte

Zum elften Mal entschieden sich die Einwohner Warschaus für Bürgerhaushaltsprojekte. Von den 1.183 Ideen werden 293 umgesetzt, davon 20 für die gesamte Stadt. Der für diesen Zweck bereitgestellte Gesamtbetrag beläuft sich auf über 105 Mio. PLN. Am...

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.