sport

Beginnt seine Abschiedstour gegen RB Leipzig?

So ist es mit begabten Menschen.

Genial und vielschichtig, üppig und witzig – das sind sie. Aber auch: launisch und unberechenbar, ambivalent und unergründlich. Eine gefährliche Mischung, die nicht jeder verstehen oder tolerieren kann.

Paul Pogba ist einer dieser begabten Menschen. Sein gewagtes Mittelfeldspiel wird oft mit dem von Zinedine Zidane verglichen. Diese Technologie, diese Anmut, aber auch diese Robustheit und dieser Überblick – das haben nur wenige im Weltfußball.

Und doch kommt es für diese begabte Person nie wirklich heraus. In der französischen Nationalmannschaft? Nein, dort ist alles in Ordnung. Kopf, Führer, Weltmeister. Die Welt sieht eine Pogba, die Spaß hat.

Pogba unglücklich

Stattdessen sprechen wir über den Verein, den der 27-Jährige seit 2016 unter Vertrag hat. wieder nachdem er ihn 2012 verlassen hatte. Wir sprechen über Manchester United. Pogba war dort nie ein Genie. Wahrscheinlich nie.

Denn: Pogba will die Roten Teufel verlassen. So schnell wie möglich. Am besten im Winter. Wer dies sagt, heißt Mino Raiola, von Beruf Spielerberater und wohl der mächtigste der Welt.

“Ich kann sagen, dass es für Paul Pogba bei Manchester United vorbei ist”, sagte der 53-Jährige gegenüber der italienischen Sportzeitung Tuttosport am Dienstag. Der Grund: “Paul braucht ein neues Team, einen Luftwechsel”, er ist unglücklich und kann sich nicht mehr ausdrücken.

Kurz nach Samstag, als Pogba seine brillante Leistung mit einem Traumtor beim 3: 1-Auswärtssieg gegen West Ham United krönte.

Auf der Suche nach dem König des Wettbewerbs! Registrieren Sie sich jetzt für das SPORT1-Vorhersagespiel

Und doch: Die Liebe, die nie da war, ist weg. Der Franzose hatte so viel geplant, sich bewusst für ManUnited entschieden und wollte in die Fußstapfen derer treten, die den Club einst so großartig gemacht hatten: Paul Scholes, Ryan Giggs, Roy Keane …

READ  Ralf Schumacher in der Formel-1-Legende Michael: "Er war immer sehr stolz"

Es hat nie funktioniert. Dafür kann es mehrere Gründe geben. Zu sagen, dass Pogba nur eine schwer begabte Person ist, ist viel zu einfach. Lass uns zurückblicken. Fragen wir: Warum war es nie große Liebe?

Von Juve nach Manchester United

Sommer 2016. Pogba wechselt für unglaubliche 105 Millionen Euro von Juventus zu Manchester United. Die Welt wurde von dem wunderbaren Franzosen verzaubert, der die Massen in Juve entzückte.

Sein Agent, zu der Zeit auch Raiola, sagt: Pogba hätte zum FC Barcelona oder Real Madrid gehen können; Aber er nahm den herausfordernden Weg zu dem Verein, in dem er bereits in der U18 und U23 gespielt hatte.

Testen Sie DAZN kostenlos und erleben Sie die Champions League live und auf Anfrage | BILDSCHIRM

So weit, ist es gut. In Manchester trifft Pogba auf José Mourinho, den Startertrainer der Startertrainer. Am Anfang geht es gut, zusammen gewinnen sie in der ersten Saison den Ligapokal und die Europa League (2016/17).

Das klingt mehr als vernünftig und selbst dann gab es Kritik, dass Pogba zu oft untergetaucht war. Und Mourinho? Er verteidigt seinen Ehemann und fordert Sie auf, einen Spieler nicht an seiner Entschädigung zu messen.

Krieg mit Mourinho

Die damals noch harmonische Beziehung wird schnell zum Gegenteil. Besonders in der dritten Staffel, in der Mourinho und Pogba – mittlerweile Weltmeister – nicht einmal ein Wort miteinander austauschen. Eine Feindschaft flammt auf, ein Machtkampf, den der portugiesische Trainer schließlich verliert.

Rückblickend kann der Grund, warum es hierher kam, nur in Fetzen erklärt werden. Jeder hat seine Meinung. Mourinho sagt, Pogba habe keine Disziplin und keine Geradlinigkeit. Pogba sagt, Mourinho wollte die Fans gegen ihn aufbringen. Ein Durcheinander, das niemand mehr versteht – und das bringt der angebliche Gewinner Pogba. ((Zeitplan und Ergebnisse der Champions League)

READ  Haaland mit BVB-Ertrag unzufrieden - "Hätte mehr als 50 Tore erzielen können"

Vermutlich. Denn obwohl der Franzose Mourinhos Rücktritt ausgelassen feiert und der Rest der Saison 2018/19 unter Nachfolger Ole Gunnar Solskjaer mehr als sonst ist, ist Pogba nicht ganz glücklich.

Besonders die kommende Saison ist ein Geduldstest für den Mittelfeldspieler. Er ist 195 Tage abwesend und der Knöchel verursacht Probleme. Wenn er zurückkommt, ist er nicht fit genug. Wieder gibt es Kritik, wieder muss Pogba zurückschlagen.

Dies gilt auch für diese Saison, in der der Weltmeister von 2018 – lassen Sie uns in die Gegenwart zurückkehren – aufgrund einer COVID-19-Krankheit und einer Knöchelverletzung eine 19-tägige Pause einlegen musste.

Veränderung im Winter?

Und vielleicht liegt genau hier das Problem: Pogba fühlt sich nicht genug unterstützt, nicht genug geschätzt – in einer Mannschaft, die ihre Stärken nicht zeigt, wie der französischen Nationalmannschaft, und in einem Land wie England, das bekannt ist. steht für seine raue und kritische Medienlandschaft. .

Nicht zuletzt aus diesem Grund sind die Gerüchte über eine Rückkehr zu Juventus jetzt laut.

“Ich denke, die beste Lösung für Pogba und United besteht darin, ihn im nächsten Transferfenster gehen zu lassen”, sagte Raiola. “Wenn nicht, weiß United, dass sie riskieren, ihn kostenlos zu verlieren, da Paul keine Pläne hat, seinen Vertrag zu verlängern.”

Also Juve? “Warum nicht?” Der Berater beantwortete die Frage deutlich. “Die Beziehung zwischen Paul und Juventus und früheren Teamkollegen ist ausgezeichnet.”

Aber auch andere Teams haben die Möglichkeit, die Dienste der Begabten zu erhalten. Dazu gehört natürlich auch Real Madrid. Pogba sagte auf einer Pressekonferenz im Oktober: “Jeder Spieler träumt davon, für Real Madrid zu spielen!”

READ  Super Smash Twenty20 Cricket: Sophie Devines Rekord 100 für Wellington Blaze gegen Otago Sparks

Eine klare Aussage.

Pogba auf Abschiedsreise?

Aber von nun an spielt Pogba immer noch für die Red Devils. Diese finden am Dienstagabend im RB Leipzig statt. ((RB Leipzig – Manchester United dienstags ab 21 Uhr LIVETICKER)

Worum geht es? Nichts weniger als ein Platz im Achtelfinale der Champions League. (Service: Champions League Tisch)

Spielt Pogba? Unsicher. Angesichts der jüngsten Aussagen von Raiola scheint es nur klar zu sein: Für Pogba könnte es Teil der Abschiedstour sein, bevor er den Roten Teufeln ein zweites Mal den Rücken kehrt.

Und vielleicht – ja, vielleicht – ist es Pogbas nächste Chance zu zeigen, warum ihn alle einmal als begabt bezeichnet haben.

Lulu Leitz

Web-Fan. Anfällig für Apathie. TV-Maven. Popkultur-Liebhaber. Allgemeiner Food-Enthusiast. Kommunikator.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close