Top Nachrichten

Völkermord in Namibia: Mbumba sagt, Deutschlands Zahlung sei “nicht genug” | Nachrichten | DW

Ein deutsches Infrastrukturprogramm für Namibia – im Wert von 1,1 Milliarden Euro – sei keine angemessene Entschädigung für einen Völkermord in der Kolonialzeit im frühen 20. Jahrhundert, sagte Südafrikas Vizepräsident am Freitag.

“Wir müssen anerkennen, dass der zwischen den beiden Regierungen vereinbarte Betrag von 1,1 Milliarden Euro nicht ausreicht und für die anfänglich der Bundesregierung vorgelegten Reparationsbeträge nicht ausreicht”, sagte Vizepräsident Nangolo Mbumba in einer Erklärung .

“Kein Geldbetrag in irgendeiner Währung kann das Leben eines Menschen wirklich kompensieren.”

Mbumba ist nur die jüngste namibische Persönlichkeit des öffentlichen Lebens, die den Betrag kritisiert, der am 28. Mai vom ehemaligen Kolonisator Deutschland für das Massaker an Zehntausenden von Herero und Nama zwischen 1904 und 1908 angeboten wurde.

Der Politiker sagte auch, Deutschland habe sich bereit erklärt, den Betrag zu überprüfen und neu zu verhandeln, wenn die Wiedergutmachung geleistet wird.

Das bilaterale Abkommen muss noch ratifiziert werden, dürfte aber vom namibischen Gesetzgeber genehmigt werden.

Ein Foto von Herero-Koch Vikuii Reinhard Rukoro

Herero-Chef Vikuii Reinhard Rukoro sagt, er und andere namibische Führer seien mit dem Deutschland-Deal immer noch unzufrieden

Warum ist der Deal in Namibia umstritten?

Die beiden Länder haben letzte Woche die Finanzvereinbarung im Rahmen eines Abkommens getroffen, in dem Deutschland anerkannte, dass es sich bei den Massakern um Völkermord handelte. Der Deal markiert das Ende der 2015 begonnenen Verhandlungen.

Viele Namibier haben das Ergebnis der Gespräche inzwischen abgelehnt und den angebotenen Betrag als beleidigend abgetan. Sie forderten Deutschland auf, die Opfer direkt in Form von “Wiedergutmachungen” zu entschädigen – ein Begriff, den Berlin nachdrücklich vermieden hat. Viele ärgern sich auch über eine Aussage von Bundesaußenminister Heiko Maas, der die Tötungen “aus heutiger Sicht” als Völkermord bezeichnete.

READ  Deutsches Facebook-Urteil treibt EU-Forderung für härtere Inhaltsmoderation an – POLITICO

Bundespräsident Frank Walter-Steinmeier wird voraussichtlich eine offizielle Versöhnungsrede vor dem namibischen Parlament halten, der Termin für seinen Besuch steht jedoch noch nicht fest. In einem Interview der deutschen Boulevardzeitung Foto Am Samstag warnte ein hochrangiger Herero-Chef, Vikuii Reinhard Rukoro, dass einige Oppositionspolitiker beabsichtigten, Steinmeiers Rede zu stören. Rukoro sagte auch, er wolle Deutschland selbst “entlarven” und einen diplomatischen Zwischenfall verursachen.

Zuvor hatte Vizepräsident Mbumba die Namibier aufgefordert, “ruhig zu bleiben” und über ihre Reaktion auf das Abkommen “tief nachzudenken”.

“Wir haben in den letzten fünf Verhandlungsjahren bemerkenswerte Fortschritte gemacht und es gibt eine Gelegenheit, die wir nicht verpassen sollten”, fügte er hinzu.

Was hat Namibias Top-Unterhändler der DW gesagt?

Zed Ngavirue, der Chefunterhändler der namibischen Regierung, sagte, er sei zuversichtlich in das Abkommen und erwarte, dass es offiziell genehmigt wird:

“Ich freue mich, dass wir uns einig geworden sind”, sagte er der DW am Donnerstag.

Ngavirue verteidigte auch die Höhe der im Rahmen des Deals vereinbarten finanziellen Unterstützung. “Der Schaden, den wir erlitten haben, ist unberechenbar. Verlust von Menschenleben, Verlust von Land, Verlust von Lagerbeständen, Sklavenarbeit und so weiter. Wenn Sie mit einer anderen Partei verhandeln, möchten Sie wissen, was erreicht werden kann”, sagte er.

Was passiert jetzt?

Das Abkommen wird derzeit vom namibischen Generalstaatsanwalt geprüft und nächste Woche dem Parlament zur Ratifizierung vorgelegt.

Wenn das namibische Parlament das Dokument ratifiziert, kann es von den Außenministern der beiden Länder unterzeichnet werden.

Mbumba sagte, alle ethnischen Gruppen seien aufgerufen, sicherzustellen, dass das Abkommen erfolgreich ist und einen Weg in die Zukunft aufzeigt. „Es liegt noch viel Arbeit vor uns“, sagte er.

READ  Nikon Z 5: Komplette spiegellose Formel für Anfänger

kmm/dj (AFP, Reuters, dpa)

Emilie Geissler

Travel Junkie. Social Mediaholic. Freundlicher Entdecker. Zombie-Fan. Twitter-Geek. Preisgekrönter Bier-Ninja.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close