sport

Next-Gen auf dem Fußballfeld: FIFA 21 überzeugt

Seit 9. Oktober 2020 beherrscht die Fußballsimulation „FIFA 21“ die Konsolen in deutschen Haushalten. Nachdem Konkurrenzspiele wie „Pro Evolution Soccer“ in diesem Jahr pausierten, ist der Bestseller der Höhepunkt für Sportfans im Gaming-Segment. Aber kann der Toptitel auch mit den Erwartungen mithalten?

Sobald die Ankündigung für eine neue Version des FIFA-Spieles die Runde gemacht hat, fiebern Fans auf den Release des neuen Games hin. Die Hoffnungen auf neue Features, angepasste Designs und ein überarbeitetes Gameplay zählen dabei zu den am meisten geäußerten Wünschen. Die jüngst veröffentlichte 2020er-Version wirkt hinsichtlich dieser Wunschvorstellungen etwas unausgegoren. Zwar haben sich die Entwickler hinsichtlich grafischer Optimierungen und neuen Spielern viel Mühe gegeben, doch inhaltlich bleibt das neue Game auf dem Stand des Vorgängers.

Neue Features, die einen deutlichen Unterschied zu „FIFA 20“ erkennbar machen würden, fehlen leider. Im Vergleich dazu hatte der Sprung von „FIFA 19“ zu „FIFA 20“ mehr zu bieten, wie https://www.kicker.de berichtet. Inhaltlich hält das Game an dem fest, was die Fans kennen und lieben. Dennoch muss gesagt werden, dass sich „FIFA 21“ weiterentwickelt hat und das echte Gefühl für Fußball über die Konsole nach Hause transportiert. Profis und Laien dürfen sich gleichermaßen auf taktische Spielzüge per Controller freuen.

Mehr Tempo auf dem Rasen

Das Ziel, das Spiel realistischer zu gestalten, haben die Entwickler zweifellos erreicht. Kreative Läufe und das einfachere Zuspielen sorgen für ein flüssigeres Spielerlebnis, was mehr Tempo garantiert. Parallel erhöht sich jedoch die Fehlerquote, die auch im wahren Leben nicht ausgeschlossen ist. Solche Feinheiten heben das Gaming-Erlebnis auf ein neues Level. Auch die Varianzen, die einzelne Spieler an den Tag legen, oder Verteidigungen wurden herausfordernder gestaltetet und verlangen den Spielern auf der Couch einiges an Fingerfertigkeit ab.

READ  Joachim Löw wütend nach dem DFB-Debakel beim 0: 6 in Spanien

In Sachen Mannschaftsaufstellungen und Ligen vereint „FIFA 21“ ein riesiges Portfolio, das keine Wünsche offenlässt. Von den Favoriten des FC Bayern München über den Geheimtipp RB Leipzig, der sich laut https://extra.bet365.com/news/de/ aktuell über einen erfolgreichen Einstieg in die Champions League und Bundesliga-Quoten von 17,00 freuen kann, sind alle hochrangigen deutschen Vereine vertreten. Insgesamt wartet das Game mit mehr als 30 Ligen und über 700 Teams auf. Die geeignete Mannschaft zu finden, sollte in diesem Fall kein Problem darstellen.

Quelle: Pixabay

Hinterhofkicker an die Front

Obwohl sich in Gänze „FIFA 21“ in bester Verfassung zeigt, hielten die Macher an einer umstrittenen Idee fest. Der VOLTA-Modus sorgte schon im vergangenen Jahr für kritische Stimmen in der Community. So recht wollte die Story über Hinterhofkicker und Bolzplatzanfänger nicht zünden. Integriert in eine unglaubwürdige Rahmenhandlung, sollten ehemalige Fußballspieler und Ikonen etwas wie ein Realitätsgefühl in den Modus bringen. Eine Konstellation, die keinen Anklang fand. Dennoch beharrten die kreativen Köpfe auf diesem Konzept und sorgen auch in „FIFA 21“ für eine weitere unglaubwürdige Geschichte aus der zweiten Reihe.

Einen glatten Treffer hat EA Sports mit seinem aktuellen Titel dennoch hingelegt. In Großbritannien stellte das Spiel sogar einen neuen Jahresrekord auf, wie https://www.pcgames.de berichtet. Trotz gesunkener Zahlen im physischen Markt konnte sich „FIFA 21“ hinsichtlich der Digital-Verkäufe gegen seine Konkurrenz durchsetzen. Auf Fußballfans ist auch im digitalen Segment Verlass.

 

Verena Holland

Freundlicher Social-Media-Fan. Leidenschaftlicher Internetaholic. Stolzer Reiseguru. Unruhestifter.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close