Wirtschaft

Investieren in NRW & International: Hohe Renditen für smarte Anleger!

Wer Geld anlegen möchte, der steht vor der großen Frage, welche Anlage am profitabelsten ist. Wo gibt es in der heutigen Zeit noch eine hohe Rendite? Sparbücher vor Ort fallen ja aufgrund der aktuellen Zinsen komplett weg. Da kann man auch das Geld auf dem Konto liegen lassen und es hat denselben Effekt. Es gibt aber einige Anlagen, die hohe Renditen mit sich bringen. Unter anderem stecken viele Leute ihr Geld in Immobilien, um daraus Kapital zu schlagen.

Aber auch der Aktienmarkt ist für Anleger interessant. Mittlerweile ist es auch so einfach, an Aktien zu gelangen. Aktien kaufen mit Paypal, das ist für viele Anleger spannend und hoch im Kurs. Aber auch allgemein der Kryptomarkt bringt viele Chancen mit sich, weswegen sich viele Anleger für Bitcoins und Co. als Anlage entscheiden.

Lokal investieren und von hoher Rendite profitieren

Möglich ist es, sich lokal für Immobilien als Anlagen zu entscheiden. Diese Anlage gilt als risikoärmere, langfristige und lohnenswerte Investition. Immobilien als Anlagen werden auch als Betongold bezeichnet. Aufgrund der Wohnungsknappheit ist es sicherlich auch eine gute Variante, sich für ein Mietshaus als Anlage zu entscheiden. Es werden sich bestimmt zügig Mieter für die Wohnung beziehungsweise Wohnungen finden.

Allerdings müssen auch einige Dinge beachtet werden, wenn es um die Immobilie als Anlage geht. Hierzu gehört zunächst einmal der Kaufpreis. Auch die zu erwartende Miete ist relevant. Ist der Kaufpreis viel zu hoch angesetzt, aber das Gebäude in einer Region steht, wo sich die Miete im niedrigeren Bereich bewegt, wird es lange dauern, bis sich die Anlage amortisiert. Es besteht aber auch das Risiko, dass manche Mietparteien vielleicht einfach nicht bezahlen wollen. Solche Gegebenheiten müssen auch bedacht werden.

READ  Corona-Impfstoff aus Deutschland: Curevac kündigt "entscheidenden Meilenstein" an und erklärt den Zeitplan

Ebenfalls müssen die Anschaffungsnebenkosten wie Grunderwerbsteuer und Notarkosten beachtet werden. Es gibt so viele Kostenfaktoren, die zu berücksichtigen sind. Wichtig ist es, dass die eingenommenen Mieten die monatlichen Raten für die Finanzierung eines Hauses decken und darüber liegen. Wenn irgendwann die Immobilie abbezahlt ist, lohnt sich die Anlage richtig, da keine Finanzierungskosten mehr zu zahlen sind.

Manche Leute kaufen sich aber auch nur eine Immobilie und spekulieren auf eine Steigerung der Immobilienpreise, um nach geraumer Zeit die Immobilie für einen wesentlich höheren Betrag wieder zu verkaufen. Es ist also gar nicht so einfach, sich richtig zu entscheiden, da man nie weiß, wie sich die ganze Situation im Laufe der Zeit entwickelt. Auch zu Corona-Zeiten ist es sehr ungewiss, wie sich die ganze Situation auf dem Immobilienmarkt weiterentwickelt. Aber aktuell scheinen die Preise zumindest stabil zu sein.

Aktien, Gold und Fonds als Geldanlage nutzen

Neben dem Betongold ist aber auch in der Wirtschaft die Investition in Aktien, Fonds und Gold interessant. In diesem Bereich gibt es viele Möglichkeiten. Vor allem bringen die richtigen Anlagen gute Renditen mit sich. Ein gutes Beispiel dafür ist das, dass Anleger, die 2009 in den DAX Geld investiert haben, mittlerweile das Kapital mindestens verdoppelt haben. Es gibt aber so viele Anlagemöglichkeiten, sodass jede Anlegerin/jeder Anleger seinen eigenen individuellen Weg finden muss. Eins steht fest: Tagesgeldkonten und Festgeldkonten lohnen sich heutzutage kaum noch, zumindest nicht dann, wenn es die einzige Anlage ist. Genauso sieht es mit Lebens- und Rentenversicherungen aus. Die Zinsen sind einfach viel zu niedrig.

READ  Der elektrische SUV iX1 von BMW ist in zwei Versionen erhältlich

Doch der Gang zur Börse stellt sich als gute Möglichkeit heraus, um eine hohe Rendite zu erhalten. Anleger können beispielsweise Aktien kaufen, sich für einen ETF-Sparplan entscheiden oder auch auf den Goldpreis setzen. Doch auch der Kryptomarkt bietet gute Chancen für Anleger. Ganz praktisch ist es, sich für mehrere Anlageformen zu entscheiden, um ein gutes Fundament zu bilden. Es könnte beispielsweise ein Tagesgeldkonto eröffnet werden, welches durch die Einlagensicherung abgesichert ist. Außerdem hat es den Vorteil, dass das Guthaben stets zur Verfügung steht. Dafür fallen die Zinsen niedriger aus.

Mehr Zinsen gibt es auf Festgeldkonten. Allerdings ist es so, dass Anleger nicht an das Geld der Festgeldanlage gelangen. Es ist für den vereinbarten Zeitraum festgelegt und kann erst danach angetastet werden. Ein gewisses Liquiditätsrisiko ist also denkbar. ETFs sind gute Varianten, um eine höhere Rendite zu erhalten. Sie sind auch nicht mit so einem hohen Risiko behaftet, wie eine Einzelaktie.

Ein weiterer Weg wäre der, in Bitcoins und andere Kryptowährungen zu investieren. Bitcoins zählen zu den langfristigen Geldanlagen, die ein hohes Rendite-Potential mit sich bringen. Allerdings zählen Investitionen in Bitcoins zu den spekulativen Geldgeschäften. Es kann also auch einmal nicht in die gewünschte Richtung gehen.  Am besten ist es immer, sich für unterschiedliche Geldanlagen zu entscheiden. Wird breit investiert, ist die Chance auf eine hohe Rendite recht gut. Manche Anlagen bringen nur kleine Gewinne mit sich.

Andere Anlagen hingegen bringen hohe Renditen mit sich. So kann auch, wenn doch einmal eine Anlage nicht das gewünschte Ziel erreicht hat, die andere Investition ausgleichen. Eine gesunde Mischung sollte demzufolge ausgewählt werden, um einen hohen Gewinn abzugreifen.

READ  Gastronomiekrise "ist riesig": Burger King wirbt für McDonald's

Verena Holland

Freundlicher Social-Media-Fan. Leidenschaftlicher Internetaholic. Stolzer Reiseguru. Unruhestifter.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close