Technologie

Inmitten der Lügen und Vertuschungen kann man den grünen Ambitionen der deutschen Autogiganten nicht trauen

Aber hier ist das Problem für BMW und seine großen Rivalen: Die deutsche Autoindustrie hat eine erschütternde Bilanz von Lügen und Vertuschungen, warum also sollte irgendjemand den kühnen Umweltversprechen glauben, die jetzt aus Frankfurt kommen?

Es ist sechs Jahre her, dass Volkswagen die Geschäftswelt mit dem Eingeständnis verblüffte, dass Millionen seiner Autos mit Software ausgestattet waren, die entwickelt wurde, um offizielle Abgasprüfer zu täuschen.

Damals musste ein Unternehmen, das sich zum weltgrößten Autohersteller und stolzen Symbol deutscher Industrieleistung entwickelt hatte, mehr als 25 Milliarden Euro an Bußgeldern und Vergleichen im Zusammenhang mit Diesel-Emissionsbetrug zahlen.

Es ist nicht einmal so, dass der Skandal eine alte Nachricht ist, einmalig oder auf ein einziges Schurkenunternehmen beschränkt. Daimler musste im vergangenen Jahr im Rahmen eines Vergleichs mit den US-Behörden eine Geldstrafe von 2,2 Milliarden US-Dollar zahlen, nachdem er zugegeben hatte, dass seine Mercedes-Benz Autos darauf programmiert waren, bei Abgastests zu betrügen.

Dann, im Juni, gab BMW zusammen mit anderen Giganten des deutschen Autoherstellers VW und der Schwestermarken Audi und Porsche zu, dass sie in einem Emissionskartell aus den 1990er Jahren mitgewirkt haben.

BMW wurde von der EU zu einer Geldstrafe von 373 Millionen Euro verurteilt, während VW zu einer Geldstrafe von 500 Millionen Euro wegen Verbergens von Technologien verurteilt wurde, die in der Lage gewesen wären, schädliche Emissionen über das gesetzlich vorgeschriebene Maß der EU-Abgasnormen hinaus zu reduzieren.

READ  Ford und BMW starten mit neuen Batterietechnologie-Wetten in das EV-Rennen

Verena Holland

Freundlicher Social-Media-Fan. Leidenschaftlicher Internetaholic. Stolzer Reiseguru. Unruhestifter.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close