Technologie

Google Maps wie Navi: Ein einfacher Trick spart viel Akkulaufzeit

Google Maps-Nutzer, die die beliebte Autokarten-App zur Unterstützung des Verkehrs verwenden und häufig nachts fahren, kennen den Modus wahrscheinlich schon lange: Bei einem gewissen Grad an Dunkelheit ändert sich die Kartenansicht automatisch in ein Farbschema verdeckt. Seit einiger Zeit ist die allgemein als “Dunkelmodus” bezeichnete Funktion nicht mehr auf eine dunkle Umgebung beschränkt, sondern kann auch dauerhaft aktiviert werden.

Um eine übersichtliche Darstellung zu gewährleisten, wurden einige Details im Dunkeln gelassen. Darüber hinaus ist die Lichtintensität hier so gering, dass das Risiko, von einem zu hellen Bildschirm geblendet zu werden, verhindert wird. Die Augen sind in der Regel weniger gestresst.

Wenn Sie das Farbschema von Hand definieren möchten, können Sie dies in nur wenigen Schritten tun. Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie haben die neueste Version von Google Maps Eingerichtet. Wählen Sie nun im Menü Einstellungen die Navigationseinstellungen, um den Kartenbildschirm anzuzeigen, auf dem Sie die Option “Farbschema” finden. Die vorherige Betriebsart, in der sich der Dunkelmodus selbst aktiviert, sobald er scharf wird, wird mit der Option “Automatisch” verstärkt. Wenn Sie den Dunkelmodus dauerhaft aktivieren möchten, wählen Sie hier die Option “Nacht”. Wenn Sie den Dunkelmodus nicht verwenden möchten und immer einen hellen Bildschirm vor der Nase haben möchten, wählen Sie “Tag”.

READ  Linux: Lenovo beginnt mit dem Verkauf von Fedora-Laptops

Verena Holland

Freundlicher Social-Media-Fan. Leidenschaftlicher Internetaholic. Stolzer Reiseguru. Unruhestifter.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close