Technologie

Freenet: “Ein gutes Geschäft” – STATE OF STATE

Freenet sorgt am heutigen Handelstag für Aufsehen. Das Telekommunikationsunternehmen hat von der US-Kabelgruppe Liberty Global ein lukratives Angebot für seine Beteiligung an Sunrise erhalten. Dieser Mittelzufluss könnte der ehemaligen Dividendenperle tatsächlich neuen Glanz verleihen. Darüber hinaus gab es letzte Nacht starke Zahlen für das zweite Quartal. Dank dieses positiven Nachrichtenflusses läuft Freenets Teil durch das Dach.

Insbesondere will Liberty Global 110 Franken pro Aktie an das Schweizer Telekommunikationsunternehmen Sunrise zahlen. Freenet wird also mehr als eine Milliarde Euro für seinen 24-Prozent-Anteil ernten, für den einst 70 Franken für Sunrise-Aktien auf den Tisch gelegt wurden. Und Freenet hat bereits versprochen, sein “Sunrise-Paket” vollständig anzubieten. “Ein gutes Geschäft”, sagte Freenet-Chef Christoph Vilanek gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Laut Vilanek werden 800 Millionen des Erlöses zur Rückzahlung der Schulden verwendet.

Verwaltungsrat von Freenet: Christoph Vilanek

Börsenhändler bewerten das (geplante) Geschäft ebenfalls positiv. Durch den Verkauf der Aktien erhält Freenet auch die Freiheit, potenziell Aktien zu kaufen. Der Analyst Simon Bentlage von der Privatbank Hauck & Aufhäuser hält es auch für möglich, dass die verbleibenden Mittel, die nicht zum Schuldenabbau verwendet werden, in eine separate Dividende eingestellt werden.

bereits In der Nacht zuvor hatte Freenet auch Quartalszahlen, nachdem der Markt geschlossen hatte geliefert. Laut Ulrich Rathe, Analyst bei Jefferies Research, waren diese konsistent. Nach Angaben der Händler zeigte das Unternehmen während der Pandemie im zweiten Quartal einen starken Widerstand mit einem stetigen Wachstum und einem leichten Anstieg des bereinigten Betriebsergebnisses. Darüber hinaus wurden die Jahresprognosen bestätigt.

Freenet hat ein Rufzeichen gesetzt: Gute Quartalszahlen, bestätigte Jahresprognosen und – als absolutes Highlight – das lukrative Übernahmeangebot von Liberty Global für Sunrise-Investitionen. Dies würde Freenet Raum geben, Aktien zu kaufen und eine hohe Dividende zu zahlen. Investierte Investoren bleiben dabei. Neuankömmlinge erwarten besser, dass die Freenet-Aktie die 200-Tage-Grenze bei 17,78 Euro überschreitet, basierend auf dem Schlusskurs.

READ  Windows Defender-Virenscanner: Microsoft entfernt versteckte Deaktivierungen

(Mit Materialien von dpa-AFX)

Verena Holland

Freundlicher Social-Media-Fan. Leidenschaftlicher Internetaholic. Stolzer Reiseguru. Unruhestifter.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close