Top Nachrichten

Fast 15 % indische Studenten reichen bei Visumantrag falsche Dokumente ein: Deutscher Botschafter

Der deutsche Botschafter in Indien sagte letzte Woche, dass fast 15 % der indischen Studenten, die ein Studentenvisum beantragen, falsche Dokumente einreichen.

Der deutsche Botschafter Philipp Ackermann schlug vor, dass etwa 10 bis 15 Prozent der Visumanträge betrügerisch seien und die Behörden die Dokumente gründlich untersuchen sollten.

„Wir müssen sicherstellen, dass nur die verdienten Studenten nach Deutschland gehen“, sagte er und wies darauf hin, dass einige Agenten die Studenten getäuscht hätten.

Angesichts Tausender indischer Studenten, die auf Visa warten, um an akademischen Kursen in Deutschland teilzunehmen, beschrieb Ackermann die Situation als „herzzerreißend“ und sagte, es würden Anstrengungen unternommen, um ihre Reise in das Land zu erleichtern.

Er sagte, die deutschen Behörden seien auch mit einigen Universitäten in Kontakt, um sicherzustellen, dass indische Studenten ihr Studium nicht verpassen.

EMPFOHLENGESCHICHTEN FÜR SIE



„Wir sind sehr unzufrieden mit der aktuellen Situation. Sie ist uns ein großes Anliegen, da wir möchten, dass Inder reibungslos und schnell Visa erhalten“, sagte er im Gespräch mit den Medien.

„Wir wissen und Sie wissen, dass wir es nicht so machen konnten, wie wir es wollten. Das ist uns ein großes Anliegen. Wir versuchen, eine Lösung zu finden und dieses Verfahren schneller und reibungsloser zu gestalten“, sagte er.

Der deutsche Botschafter räumte ein, dass einige indische Studierende, die ein Visum beantragt haben, es an einigen Instituten nicht rechtzeitig für das kommende Semester erhalten werden.

„Wir sprechen mit einigen Universitäten über Visafragen … Es gibt Probleme“, sagte er.

Mit der Öffnung der Reisen nach der Pandemie ist das Niveau des Auslandsstudiums in die Höhe geschossen und viele Länder, darunter Kanada und das Vereinigte Königreich, haben Mühe, die Anforderungen zu erfüllen.

Siehe auch  Soziales Netzwerk: Facebook löscht Trumps vertrauliches Konto

Die meisten Länder haben jedoch Studentenvisa priorisiert und Unterstützung für internationale Studenten angekündigt, die ihr Visum noch nicht erhalten haben.

ET-Online

Emilie Geissler

Travel Junkie. Social Mediaholic. Freundlicher Entdecker. Zombie-Fan. Twitter-Geek. Preisgekrönter Bier-Ninja.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close
Close