Top Nachrichten

Die USA erheben Zölle gegen Frankreich – Rache für die digitale Steuer

UNS Rache haben an Frankreich entschieden wegen seiner digitalen Steuer. Das Büro des US-Handelsvertreters Robert Lighthizer teilte am Freitag mit, dass die USA 1,3 Milliarden US-Dollar für französische Importgüter ausgeben und weitere 25 Prozent. Die Zölle werden zunächst für bis zu 180 Tage ausgesetzt, da Frankreich auch die Steuererhebung ausgesetzt hat. Zu den fraglichen Waren gehörten Kosmetika und Handtaschen. Die Regierung in Washington vertritt die Auffassung, dass die digitale Steuer amerikanische Technologieunternehmen wie Google, Facebook und Apple diskriminiert.

Ich hatte es noch im Januar Französischer Präsident Emmanuel Macron und US-Präsident Donald Trump erklärte sich bereit, über die umstrittene Steuer zu sprechen erstreckt sich bis zum Jahresende. Macron schrieb auf Twitter, dass ein “gutes Geschäft” ausgearbeitet werde, um die Eskalation der Tarife zu verhindern. Er hatte eine “ausgezeichnete Diskussion” mit Trump zu diesem Thema. Die Vereinigten Staaten haben versucht, bis zum Ende der Gespräche keine Sanktionen zu verhängen.

Die US-Regierung zog sich Mitte Juni aus den internationalen Verhandlungen über eine Steuerreform zurück. Der US-Handelsvertreter Robert Lighthizer sagte während einer Anhörung im Repräsentantenhaus, dass die Gespräche mit europäischen Ländern “keine Fortschritte gemacht haben”. Aus diesem Grund entschied der US-Finanzminister Steven Mnuchin, dass “wir nicht mehr Teil der Verhandlungen sind”.

Mnuchin hatte zuvor einen Brief an die Regierungen von Frankreich, Spanien, Großbritannien und Italien geschrieben. Darin forderte er, die Gespräche sofort einzustellen und mit Vergeltungsmaßnahmen zu drohen, wenn Länder ihre digitalen Steuern erheben.

Frankreich, Spanien und eine Reihe anderer Länder haben jedoch beschlossen, digitale Steuern zu erheben. Die Bundesregierung steht solchen Einzelbemühungen und begrenzten Steuern skeptisch gegenüber. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat sich mehrfach weltweit für ein Mindeststeuerniveau ausgesprochen und nachdrücklich aufgefordert, “die derzeitige Arbeit der OECD zur Überprüfung der internationalen Steuergrundsätze nachdrücklich zu unterstützen”.

READ  Corona-Gipfel: Bund und Länder sind sich einig

Emilie Geissler

Travel Junkie. Social Mediaholic. Freundlicher Entdecker. Zombie-Fan. Twitter-Geek. Preisgekrönter Bier-Ninja.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close