Top Nachrichten

Die Schweiz schlägt ein Gebiet in der Nähe von Deutschland als Standort für Atommüll vor

Ein Gebiet in der Nordschweiz nahe der Grenze zu Deutschland wird als Standort für eine geplante tief unterirdische Atommülldeponie vorgeschlagen, deren Bau 2045 beginnen soll, teilte das Bundesamt für Energie (BFE) am Samstag mit.

Das sogenannte geologische Tiefenlager für abgebrannte Brennelemente und andere radioaktive Abfälle muss noch von Regierung und Parlament abgesegnet werdenein Prozess, der Jahre dauern wird.

Das Unternehmen hinter dem Projekt, die National Radioactive Waste Disposal Cooperative (Nagra), gegründet von Kernkraftwerksbetreibern und der Regierung, plant den Bereich Nordlägern. vorschlagennördlich von Zürich und nahe der Grenze zu Deutschland, sagte BFE-Sprecherin Marianne Zuend.

„Dies ist nur eine Ankündigung, wo sie (die Nagra) bauen möchten“, sagte Frau Zuend, Das Hinzufügen des BFE überwachte den Prozess. „Alle Details müssen nun von der Nagra ausgearbeitet werden, um in die offizielle Forderung einfließen zu können, die sie in etwa zwei Jahren bei den Behörden einreichen wird.“

Am Montag findet eine Pressekonferenz statt um den vorgeschlagenen Standort bekannt zu geben, fügte sie hinzu.

Quelle:

Siehe auch  FC Bayern - Lokomotive Moskau LIVE: Champions League heute im Fernsehen, Stream und Ticker

Emilie Geissler

Travel Junkie. Social Mediaholic. Freundlicher Entdecker. Zombie-Fan. Twitter-Geek. Preisgekrönter Bier-Ninja.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close
Close