Donnerstag, Juni 20, 2024

Creating liberating content

Szymon Hołownia änderte seine...

„Fakt“ brachte das Thema CPK in einem Gespräch mit dem Vorsitzenden des Sejm,...
StartTop NachrichtenDeutschland streicht Mandat...

Deutschland streicht Mandat für Covid-Masken im Fernverkehr

Der deutsche Gesundheitsminister sagt, das Land werde bald ein lang gehegtes Maskenmandat in Zügen und Bussen fallen lassen. Foto/Michael Sohn, AP

Deutschland werde bald ein Maskenmandat für Fernzüge und Busse fallen lassen, eine der letzten verbleibenden Covid-19-Beschränkungen des Landes, sagte der Gesundheitsminister am Freitag.

Das Mandat werde am 2. Februar zurückgezogen, kündigte Gesundheitsminister Karl Lauterbach in Berlin an.

Andere europäische Länder haben die Maskenpflicht im ÖPNV bereits abgeschafft, Lauterbach stand in den vergangenen Wochen zunehmend unter Druck, nachzuziehen. Masken bleiben in Arztpraxen obligatorisch, während Masken und negative Tests weiterhin erforderlich sind, um Krankenhäuser und Pflegeheime zu betreten.

Die Nahverkehrsregelungen sind Sache der 16 deutschen Landesregierungen, und immer mehr haben ihre Maskenpflicht fallen gelassen oder werden fallen gelassen. Einige haben auch Regeln gestrichen, nach denen sich Infizierte zu Hause selbst isolieren müssen.

Die Fernverkehrsregeln sollten am 7. April enden, obwohl die Gesetzgebung eine frühere Aussetzung erlaubt, wenn die Situation besser als erwartet ist.

Nachdem einer der führenden Virologen Deutschlands kurz nach Weihnachten das Ende der Pandemie erklärt hatte, sah sich Lauterbach, der lange Zeit eine vorsichtige Haltung einnahm, zunehmenden Rufen von innerhalb und außerhalb der Regierungskoalition ausgesetzt, sie aufzuheben.

„Die Pandemiesituation hat sich stabilisiert“, sagte der Minister am Freitag, wobei die Zahl der bekannten oder vermuteten Infektionen stagniert oder sinkt und die Zahl der Krankenhauseinweisungen weiter sinkt.

„Die Bevölkerung hat eine hohe Immunität aufgebaut und die Experten, die uns beraten, glauben nicht mehr, dass es noch eine große, schwere Winterwelle geben wird“, fügte er hinzu. „Auch wir rechnen derzeit nicht damit, dass uns in den kommenden Wochen und Monaten besonders gefährliche Varianten erreichen werden.“

Lauterbach rief Menschen, die sich und andere weiterhin schützen wollen, dazu auf, in Innenräumen und in Zügen weiterhin freiwillig Masken zu tragen.

– Assoziierte Presse

Continue reading

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.