Top Nachrichten

COVID: Deutschland schränkt Reisen nach Russland und Portugal ein | Nachrichten | DW

Deutschland hat Portugal und Russland als sogenannte Coronavirus-Variantenländer eingestuft und die meisten Ankünfte aus diesen Ländern verboten.

Ab Dienstag dürfen nur noch Staatsbürger und Einwohner Deutschlands aus Portugal und Russland nach Deutschland einreisen.

Diejenigen, die aus Russland und Portugal einreisen dürfen, unterliegen einer zweiwöchigen Quarantäne, unabhängig davon, ob sie einen negativen COVID-19-Test vorlegen können.

Sowohl Russland als auch Portugal melden derzeit einen Anstieg der Fallzahlen der Delta-Variante des Coronavirus.

Stellen Sie sicher, dass Delta zur dominanten Variante wird

Die deutschen Gesundheitsbehörden haben wiederholt vor der in Indien entdeckten und in Großbritannien verbreiteten Delta-Variante gewarnt.

Robert Wieler, Leiter des Robert-Koch-Instituts (RKI), sagte, die Delta-Sorte werde bis Herbst die dominierende Art in Deutschland sein.

Portugal und Russland schließen sich einer Liste von 14 weiteren Ländern an, darunter Großbritannien, Indien, Südafrika und Brasilien, in denen sich hoch übertragbare Varianten ausbreiten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron forderten am Donnerstag ihre anderen EU-Staats- und Regierungschefs auf, eine feste Haltung gegenüber Reisen aus Großbritannien einzunehmen, um eine Verbreitung der Variante im Block zu verhindern.

kbd/sri (AFP, Reuters)

Siehe auch  Libanon: Das Schiff aus Beirut mit gefährlichen Gütern fährt bald nach Deutschland Nachrichten | DW

Emilie Geissler

Travel Junkie. Social Mediaholic. Freundlicher Entdecker. Zombie-Fan. Twitter-Geek. Preisgekrönter Bier-Ninja.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close
Close