Top Nachrichten

Börsengang der Superlative: Ant Stock Comes: Ant Financial Green Light für Mega IPO – Alibaba Stock gewinnt | Botschaft

Der Finanzzweig der weltweit größten chinesischen Online-Handelsplattform Alibaba plant einen der größten Börsengänge in der Geschichte. Die Ant Financial-Gruppe des Milliardärs Jack Ma beantragte am Dienstag die doppelte Notierung in Hongkong und Shanghai. Es soll mehr als 20 Milliarden US-Dollar an frischem Kapital einbringen und zu einer Bewertung von mehr als 200 Milliarden US-Dollar führen. Kein anderes Fintech-Unternehmen wird so hoch bewertet. Der Börsengang wurde bereits mit dem Rekorddebüt des saudischen Ölkonzerns Aramco (Saudi Aramco) verglichen, der 29 Milliarden US-Dollar einbrachte.

Mit Alipay betreibt der Finanzdienstleister den größten in China weit verbreiteten mobilen Zahlungsdienst Alipay. Kredite, Versicherungen und Vermögensverwaltung werden ebenfalls angeboten. Alipay teilt den Markt mit der Konkurrenz von Wechat-Pay vom chinesischen Internetunternehmen Tencent. Die Milliarden von Menschen bezahlen heutzutage normalerweise nur mit ihrem Handy in Geschäften, indem sie einen Code scannen – sei es “Weixin” für Wechat oder “Zhifubao” für Alipay.

Auch in Europa wird Alipay von Tausenden von Einzelhändlern akzeptiert, um chinesische Touristen anzulocken. In Deutschland bieten die Drogerieketten dm und Rossmann sowie die WMF Group, Kaufhof und der Flughafen München die Zahlung mit Alipay per Handy an.

Mit Hongkong und Shanghai umgeht die Ant Group wichtige US-Börsen – eine Innovation für ein so großes chinesisches Technologieunternehmen. Der Ansatz wird auch vor dem Hintergrund wachsender Spannungen zwischen China und den USA gesehen. Nach einigen Skandalen möchten die US-Aufsichtsbehörden, dass chinesische Unternehmen tiefer in die Bücher schauen als zuvor. Alibaba selbst ging 2014 in New York an die Börse. Die zweite Notierung in Hongkong erfolgte 2019.

READ  Iranische Medien beschuldigen Israel, Kampfflugzeuge Passagierflugzeuge zu schieben

„Die Börsengänge werden dem Unternehmen helfen, sein Ziel zu erreichen Digitalisierung Um den Dienstleistungssektor in China und die wachsende Inlandsnachfrage zu beschleunigen, gab die Ant Group bei ihrem Börsengang bekannt. Das Unternehmen möchte sich auch besser positionieren, um globale Märkte zu erschließen und mehr in Technologie und Innovation zu investieren. Es werden jedoch keine weiteren Details angegeben – auch nicht abgesehen von der Preisspanne, die das Unternehmen durch das Wort ergreifen möchte.

In der letzten Finanzierungsrunde im Jahr 2018 wurde die Ant Group, die wie Alibaba auch in Hangzhou, Provinz Zhejiang, ansässig ist, auf 150 Milliarden US-Dollar geschätzt. Das Unternehmen trennte sich 2011 von der Alibaba-Gruppe. Die Investmentbank China International Capital Corporation (CICC) und die großen Banken Citigroup, JPMorgan Chase und Morgan Stanley stehen hinter dem Börsengang in Hongkong. In Shanghai besucht die Ant Group die neue Technologiemesse Star, das chinesische Gegenstück zur Nasdaq in den USA.

Nach Angaben der Finanzagentur Bloomberg wurden die Verkäufe des mobilen Zahlungsdienstes Alipay in den zwölf Monaten bis Juni an der Hongkonger Börse mit 118 Billionen Yuan (14,4 Billionen Euro) notiert. Die App hat 711 Millionen monatliche Nutzer – insgesamt eine Milliarde. Mehr als 80 Millionen Händler nutzten die Alipay-App auch, um Geschäfte zu tätigen, sagte er. Die Ant Group arbeitet mit mehr als 2000 Finanzinstituten zusammen.

Aramco hatte zunächst 25,6 Milliarden US-Dollar durch den Verkauf von nur 1,5 Prozent seiner Aktien aufgebracht. Im Dezember 2019 brach das Unternehmen den Rekord von Alibaba für 2014 beim größten Börsengang von 25,03 Milliarden US-Dollar.

READ  Michelle Obama spricht von "leichter Depression"

Für Alibaba-Aktien stieg die NYSE am Dienstag schließlich um 3,62 Prozent auf 286,00 USD.

(Reuters / dpa-AFX)

Weitere Neuigkeiten über Alibaba

Bildquellen: Piotr Swat / Shutterstock.com, xcarrot_007 / Shutterstock.com

Emilie Geissler

Travel Junkie. Social Mediaholic. Freundlicher Entdecker. Zombie-Fan. Twitter-Geek. Preisgekrönter Bier-Ninja.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close