Technologie

BMW, Bosch, Volkswagen Gründungsmitglieder des Quantum Technology and Application Consortium (QUTAC)

Zehn führende deutsche Unternehmen schließen sich zusammen Einrichtung das Quantentechnologie- und Anwendungskonsortium (QTAC). Ziel des neu gegründeten Konsortiums ist es, Anwendungen für Quantencomputing zu identifizieren, zu entwickeln, zu testen und gemeinsam zu nutzen sowie Finanzierungsbedarf zu identifizieren.

Konkret sollen Anwendungen für die Technologie-, Chemie- und Pharma-, Versicherungs- und Automobilindustrie vermarktet werden. Damit soll der Grundstein für eine erfolgreiche Industrialisierung des Quantencomputings in Deutschland und Europa gelegt werden.

Das Konsortium umfasste bei seiner Gründung BASF, BMW Group, Boehringer Ingelheim, Bosch, Infineon, Merck, Münchener Rück, SAP, Siemens und Volkswagen.

Mit dem Impuls- und Zukunftspaket hat die Bundesregierung der Entwicklung von Quantencomputern einen großen Schub gegeben. In Zusammenarbeit mit Unternehmen und Start-ups werden wir Anwendungen identifizieren, entwickeln, testen und teilen. Es gibt viele sehr interessante Bereiche, zum Beispiel in der Logistik, im Transportwesen, in der Chemie und im Finanzsektor. Ich freue mich daher sehr, dass QUTAC so viele führende Unternehmen zusammengebracht hat, um Deutschland in diesem wichtigen Sektor voranzubringen.

—Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie

Die beteiligten Unternehmen sehen ein wirtschaftlich starkes und resilientes Quantencomputing-Ökosystem in Deutschland und Europa als entscheidend für eine erfolgreiche Industrialisierung und digitale Souveränität in diesem Bereich. Die Vision von QUTAC ist es, ein solches Quantencomputing-Ökosystem voranzutreiben.

QUTAC versteht sich als Aktionsplattform. Das Konsortium fördert Anwendungen zur kommerziellen Nutzung dieser Technologie, die in den Mitgliedsunternehmen benötigt werden. Damit schaffen sie eine industrielle Nachfrage: Die Mitgliedschaft umfasst einen breiten Querschnitt der deutschen Wirtschaft – die im Konsortium identifizierten, entwickelten und getesteten Anwendungen sind also wegweisend für ganze Branchen.

Der aktuelle Kreis von zehn Mitgliedern ermöglicht einen pragmatischen Austausch und eine schnelle Entscheidungsfindung, um kurz- und mittelfristig zu praktikablen Lösungen zu gelangen. Die Ergebnisse sollen allen Teilnehmern des Ökosystems zugutekommen.

in seinem PositionspapierQUTAC schlägt konkrete Schritte vor: Zunächst muss der Bedarf an Quantencomputing in der deutschen Wirtschaft identifiziert werden, um den Grundstein für ein branchenübergreifendes Anwendungsportfolio zu legen. Derzeit werden Einsatzmöglichkeiten identifiziert und deren Potenzial für eine industrielle Umsetzung evaluiert. Diese Referenzanwendungen werden über die Grenzen des Konsortiums hinaus gemeinsam ausgeführt und weiterentwickelt.

F1305F72-4581-4236-AE10-6969EE6125A3

READ  Es war noch nie billiger

Verena Holland

Freundlicher Social-Media-Fan. Leidenschaftlicher Internetaholic. Stolzer Reiseguru. Unruhestifter.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close