Top Nachrichten

Vereinigung warnt vor Euphorie: Koronaimpfstoff schwierig machen

| Quelle: dpa-AFX | Lesezeit ca. 1 min.

|
Lesen Sie den Text vor
Halt
Pause
Fortsetzen

GENF (dpa-AFX) – Der internationale Pharmaverband IFPMA begrüßt die enormen Fortschritte bei möglichen Impfstoffen gegen das Coronavirus, warnt jedoch vor Euphorie. Die Erwartungen müssen realistisch bleiben, sagte IFPMA-Generaldirektor Thomas Cueni in einem virtuellen Treffen mit der Vereinigung von UN-akkreditierten Journalisten in Genf, ACANU.

Viele Leute denken, dass die Entwicklung eines Impfstoffs der entscheidende Schritt in seiner Entwicklung ist, aber tatsächlich ist die Herstellung besonders schwierig, sagte Cueni. Etwa 70 Prozent der Zeit im Herstellungsprozess werden für Qualitätskontrollen benötigt. “Einige Impfstoffe haben 450 Qualitätskontrollen”, sagte Cueni.

Zum Beispiel benötigt der Impfstoff des Unternehmens Biontech + 0,36% aus Mainz und Pfizer -0,32% aus den USA Abkühlung von minus 70 Grad während des Transports. Ein möglicher Mangel an Glasfläschchen zum Befüllen des Impfstoffs kann ebenfalls den Prozess beeinflussen.

Cueni beschrieb die rasche Entwicklung von Corona-Impfstoffen als Meilenstein. Der schnellste Impfstoff, der jemals entwickelt wurde, war für Ebola, das 2019 in den USA zugelassen wurde. Der Prozess dauerte vier Jahre. Es war zehn Monate vor den Covid-Impfstoffen. Die hohe Wirksamkeit der Impfstoffe von mehr als 90 Prozent ist bemerkenswert und hat die Erwartungen der Epidemiologen übertroffen. / Oe / DP / eas

Quelle: dpa-AFX

Schlüsselwörter:

READ  Zweifel verlangsamen deutsche Virusimpfungen Newcastle Herald

Emilie Geissler

Travel Junkie. Social Mediaholic. Freundlicher Entdecker. Zombie-Fan. Twitter-Geek. Preisgekrönter Bier-Ninja.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close