Unterhaltung

Tenet verdient in den USA nur 20 Millionen US-Dollar.

Corona zwingt Sie, in neuen Kategorien zu denken. In der Vergangenheit wurden die Kassenergebnisse von Filmen in den USA häufig von den Marketingabteilungen der großen Filmstudios gefeiert, die neue historische Maßstäbe setzten: “Bester Start eines Animationsfilms nach einem Ferienwochenende” oder “Erfolgreichste Komödie mit einer Frau in der Hauptrolle” ‘. Seit letztem Wochenende muss man es machen “Grundsatz” hinzufügen: “Erster Blockbuster während einer Pandemie”. Die Bruttogewinnergebnisse sind jedoch kein Grund zum Feiern.

Christopher Nolans Film hat in den acht Tagen seit seiner Veröffentlichung in den USA und Kanada 20 Millionen US-Dollar eingespielt. Zum Vergleich: 2010 brachte Nolans Thriller “Inception” allein am Eröffnungswochenende knapp 63 Millionen US-Dollar ein. Das Warner Bros.-Studio, das “Tenet” produzierte, war dennoch zufrieden und betonte in einer Erklärung: “Wir befinden uns auf unbekanntem Gebiet, daher wäre jeder Vergleich mit der Welt vor Covid-19 unfair und unbegründet.”

Tatsache ist jedoch, dass “Tenet” trotz der neuen Situation etwa 200 Millionen US-Dollar gekostet hat und die Marketingkosten wahrscheinlich mehr als 300 Millionen US-Dollar einbringen werden. Weltweit macht “Tenet” jetzt mindestens die Hälfte dieser Summe aus. Habe in den USA. nach Schätzungen Laut dem Fachmagazin “Variety” sind derzeit zwischen 65 und 70 Prozent der großen Multiplex-Kinos geöffnet. In einigen wichtigen Regionen wie Los Angeles, New York und San Francisco sind die Kinos jedoch immer noch geschlossen.

Insgesamt spielte “Tenet” in 2.800 amerikanischen Kinos. Die Hoffnung von Warner Bros. basiert auf der Tatsache, dass ihr Film in den kommenden Wochen keine starke Konkurrenz befürchten muss, da kaum andere große Filme veröffentlicht werden. In dieser Hinsicht ist “Tenet” ein Testballon für Warner und ganz Hollywood: Wird die amerikanische Öffentlichkeit zurückkehren, werden sie sich mit Hygienemaßnahmen sicher fühlen? Das wird erst deutlich, wenn mehr Zeit vergangen ist.

READ  Bushido als Zeuge vor Gericht: "Arafat und ich ganz alleine"

Die wirkliche Konkurrenz ist jedoch nicht im Kino zu sehen, sondern zu Hause im Fernsehen. Fast zeitgleich mit “Tenet” startete Disney sein Animations-Remake “Mulan” auf seinem Streaming-Service Disney +. Der Film war ursprünglich für einen Kinostart gedacht, aber Disney hat ihn neu gefasst. Ein weiterer Testballon: Sind die Zuschauer bereit, zusätzlich zur Abonnementgebühr für einen Film 22 Euro zu zahlen? Disney hat noch keine Zahlen veröffentlicht. Aber das Duell zwischen “Mulan” und “Tenet” könnte entscheidet über die Zukunft des Kinos.

Ikone: Der Spiegel

Odelia Günther

Explorer. Food Evangelist. General Analyst. Wannabe Gamer. Alkoholspezialist. Leser. TV-Fan.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close