Freitag, Juli 12, 2024

Creating liberating content

Ehemaliger Minister der PiS-Regierung...

Aus der im Juni eingereichten Mitteilung des Obersten Gerichtshofs geht hervor, dass Marek...

PiS sei „etwas passé“....

- Ich sagte, es würde Bewegungen im Raum geben, und es gibt Bewegungen...

Starker Schock im Bergwerk...

Am Donnerstagmorgen ereignete sich 1.200 Meter unter der Erde ein starkes Erdbeben. ...
Html code here! Replace this with any non empty raw html code and that's it.
StartTop NachrichtenStädtische Unterstützung für...

Städtische Unterstützung für „Balkonzentren“ in Jena, Deutschland

Städtische Unterstützung für „Balkonzentren“ in Jena, Deutschland

Der Zuschuss hilft den Mietern, sich an der Produktion günstiger und klimafreundlicher Energie zu beteiligen

Gestern die örtlichen Behörden in der deutschen Stadt Jena startete ihr allererstes Unterstützungsprogramm für Photovoltaik (PV) richtet sich an Bürger. Die Stadt behauptet, dass diese Hilfe zwar unterfinanziert ist, aber einzelnen Haushalten helfen kann, ihre Energiekosten durch eine schnelle und einfache Installation zu senken ‚Balkon-PV-Anlagen‘‚.

„Balkon-PV-Anlagen“ sind einfach auf Ihrem Balkon zu installierende kleine Photovoltaikzellen, die direkt in die Steckdose gesteckt werden. Da sie keine baulichen Eingriffe erfordern, sind sie eine perfekte Möglichkeit für Menschen, die Unterkunft mieten.

Das System ist maximierungsfähig 600 WattEs würde jedoch immer noch dazu beitragen, die Stromrechnung zu senken. Darüber hinaus können Haushalte von den Vorteilen profitieren billige und nachhaltige Energie und beteiligen Sie sich an der Nachhaltigkeitswende.

gezielte Hilfe

Die Kommunen verfügen über ein Budget von ca 100.000 Euro für das Förderprogramm. Darüber hinaus planen sie, 25 % der Endkosten einer Balkon-PV-Anlage pro Haushalt zu fördern, bis zu einem Höchstbetrag von 200 Euro. Darüber hinaus haben sie auch einen Finanzierungsmechanismus für gefährdete Gruppen geschaffen.

Wer bereits Sozialhilfe bezieht, kann laut offizieller Mitteilung einen Antrag stellen, der von der Stadt übernommen wird 75 % oder maximal 600 Euro. Obwohl es im Vergleich zu ähnlichen Initiativen in anderen Kommunen nicht übermäßig großzügig ist, würde dieses Subventionssystem es der Stadt ermöglichen, diese bereitzustellen Soforthilfe zu Haushalten.

Da die Systeme zudem keinen komplizierten Installationsprozess durchlaufen müssen, kann die Hilfe unmittelbar nach Eingang in die Haushaltskasse wirken.

Major Thomas Nitzsche erläuterte, dass steigende Strompreise viele Jenaerinnen und Jenaer belasten. Gleichzeitig selbsterzeugt Solarenergie Popularität gewinnen. Und während Hausbesitzer PV-Anlagen auf ihrem Grundstück installieren können, ist es für Mieter viel schwieriger.

Hier kann die Balkonzentrale Abhilfe schaffen und den Mietern die Möglichkeit geben aufzuwachen klimafreundliche und günstige Energie.

Continue reading

Ehemaliger Minister der PiS-Regierung in Schwierigkeiten. Die Staatsanwaltschaft führt Ermittlungen

Aus der im Juni eingereichten Mitteilung des Obersten Gerichtshofs geht hervor, dass Marek Gróbarczyk, damals Minister für maritime Wirtschaft in der Regierung von Mateusz Morawiecki, in den Jahren 2019 und 2020 „Er hat den Ministerrat nicht darüber informiert, dass...

PiS sei „etwas passé“. Ardanowski kündigt seinen Abschied und eine neue Partei an

- Ich sagte, es würde Bewegungen im Raum geben, und es gibt Bewegungen im Raum. Dies sei nun schon seit mehreren Sitzungen zu spüren und werde vielleicht bei diesem Treffen formell Gestalt annehmen, sagte der Marschall des Sejm,...

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.