Top Nachrichten

Städtische Unterstützung für „Balkonzentren“ in Jena, Deutschland

Städtische Unterstützung für „Balkonzentren“ in Jena, Deutschland

Der Zuschuss hilft den Mietern, sich an der Produktion günstiger und klimafreundlicher Energie zu beteiligen

Gestern die örtlichen Behörden in der deutschen Stadt Jena startete ihr allererstes Unterstützungsprogramm für Photovoltaik (PV) richtet sich an Bürger. Die Stadt behauptet, dass diese Hilfe zwar unterfinanziert ist, aber einzelnen Haushalten helfen kann, ihre Energiekosten durch eine schnelle und einfache Installation zu senken ‚Balkon-PV-Anlagen‘‚.

„Balkon-PV-Anlagen“ sind einfach auf Ihrem Balkon zu installierende kleine Photovoltaikzellen, die direkt in die Steckdose gesteckt werden. Da sie keine baulichen Eingriffe erfordern, sind sie eine perfekte Möglichkeit für Menschen, die Unterkunft mieten.

Das System ist maximierungsfähig 600 WattEs würde jedoch immer noch dazu beitragen, die Stromrechnung zu senken. Darüber hinaus können Haushalte von den Vorteilen profitieren billige und nachhaltige Energie und beteiligen Sie sich an der Nachhaltigkeitswende.

gezielte Hilfe

Die Kommunen verfügen über ein Budget von ca 100.000 Euro für das Förderprogramm. Darüber hinaus planen sie, 25 % der Endkosten einer Balkon-PV-Anlage pro Haushalt zu fördern, bis zu einem Höchstbetrag von 200 Euro. Darüber hinaus haben sie auch einen Finanzierungsmechanismus für gefährdete Gruppen geschaffen.

Wer bereits Sozialhilfe bezieht, kann laut offizieller Mitteilung einen Antrag stellen, der von der Stadt übernommen wird 75 % oder maximal 600 Euro. Obwohl es im Vergleich zu ähnlichen Initiativen in anderen Kommunen nicht übermäßig großzügig ist, würde dieses Subventionssystem es der Stadt ermöglichen, diese bereitzustellen Soforthilfe zu Haushalten.

Da die Systeme zudem keinen komplizierten Installationsprozess durchlaufen müssen, kann die Hilfe unmittelbar nach Eingang in die Haushaltskasse wirken.

Siehe auch  Schlechte Sicht drängt den Super-G der Frauen auf Montag in Garmisch

Major Thomas Nitzsche erläuterte, dass steigende Strompreise viele Jenaerinnen und Jenaer belasten. Gleichzeitig selbsterzeugt Solarenergie Popularität gewinnen. Und während Hausbesitzer PV-Anlagen auf ihrem Grundstück installieren können, ist es für Mieter viel schwieriger.

Hier kann die Balkonzentrale Abhilfe schaffen und den Mietern die Möglichkeit geben aufzuwachen klimafreundliche und günstige Energie.

Emilie Geissler

Travel Junkie. Social Mediaholic. Freundlicher Entdecker. Zombie-Fan. Twitter-Geek. Preisgekrönter Bier-Ninja.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close
Close