Top Nachrichten

Deutschland entlässt seinen Cybersicherheitschef wegen angeblicher Verbindungen zu Russland

Innenministerin Nancy Faeser hat am Dienstag den Leiter der deutschen nationalen Cybersicherheitsbehörde entlassen, die wegen Berichten über Verbindungen zum russischen Geheimdienst überwacht wird.

Arne Schoenbohm, Leiter der BSI-Agentur, hat vor zehn Jahren eine Cybersicherheitsgruppe mitgegründet, die Experten aus öffentlichen Einrichtungen und der Privatwirtschaft zusammenbringt. Deutsche Medien berichteten, dass eines der Mitglieder ein Unternehmen ist, das von einem ehemaligen russischen Geheimdienstagenten gegründet wurde.

„Das Innenministerium nimmt die an diesem Wochenende gemeldeten Fälle ernst und untersucht sie umfassend“, heißt es in einer Mitteilung des Innenministeriums.

In Deutschland wächst die Sorge, dass die kritische Infrastruktur des Landes wegen Berlins Unterstützung der Ukraine ins Visier Russlands geraten könnte. Am Samstag zwang eine offensichtliche Sabotage die Deutsche Bahn, Personen- und Güterzüge im Nordwesten des Landes für fast drei Stunden stillzulegen.

Nach der knapp dreistündigen Sperrung sei das Problem – eine „Störung des digitalen Zugfunksystems“ – zwar behoben, aber mit einigen Störungen sei noch zu rechnen, teilte die Deutsche Bahn mit. Später soll der Ausfall durch Sabotage verursacht worden sein.

Verkehrsminister Volker Wissing sagte, an zwei Stellen seien „für die sichere Abwicklung des Schienenverkehrs unerlässliche“ Kabel bewusst durchtrennt worden. Er sagte, die Bundespolizei ermittle den Vorfall.

(Haftungsausschluss: Diese Geschichte wurde automatisch aus einem syndizierten Feed generiert; nur das Bild und die Überschrift wurden möglicherweise von überarbeitet www.republicworld.com)

Siehe auch  British Airways Preighter transportiert 1,7 Millionen Masken nach Deutschland

Emilie Geissler

Travel Junkie. Social Mediaholic. Freundlicher Entdecker. Zombie-Fan. Twitter-Geek. Preisgekrönter Bier-Ninja.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close
Close