Mittwoch, April 17, 2024

Creating liberating content

Virtuelle Server – nicht...

Virtuelle private Server (VPS) werden zumeist mit großen Unternehmen in Verbindung gebracht. Aber...

Nährstoffmangel und Heißhunger: Was...

Wenn es um Ernährung und Gesundheit geht, kommuniziert unser Körper auf vielfältige Weise...

Wer ist Deven Schuller:...

Deven Schuller, eine Schlüsselfigur in der Finanzwelt, hat durch seine außergewöhnlichen Strategien, insbesondere...

Grüne Wende in Paderborn:...

In der heutigen Zeit ist Nachhaltigkeit mehr als nur ein Schlagwort; es ist...
StartTechnologieDas Ende des...

Das Ende des Knurrens: Der Vorfahr des Message Centers wirft ab

Das Growl-Benachrichtigungssystem wurde offiziell eingestellt – nach 17 Jahren. Growl brachte Statusmeldungen von verschiedenen Programmen zentral, flexibel und klar auf den Bildschirm des Benutzers, zunächst nur auf Macs, später auch auf Windows-PCs. Was bei gängigen Betriebssystemen seit langem selbstverständlich ist, war Anfang 2004 wegweisend und dürfte erhebliche Auswirkungen auf das Design und die Implementierung der Message Center auf Systemebene gehabt haben.

Mit der Integration eines Benachrichtigungscenters („Notification Center“) durch Apple in Mac OS X oder macOS war das Ende von Growl für 2012 absehbar. sagt Entwickler Chris Forsythe. Ursprünglich wollte er Growl „Global Notifications Center“ nennen, hielt es aber damals für „zu nerdig“ und wählte daher den ungewöhnlichen Namen.

Vor Growl mussten Entwickler ihre eigenen „sehr rudimentären Fenster“ für Benachrichtigungen implementieren oder sich auf andere „Hässlichkeiten“ verlassen, die „niemandem gefiel“, sagt Forsythe. Die Integration von Growl in den Instant Messaging-Client Adium und den IRC-Client Colloquy machte das Tool schnell bei Benutzern beliebt, die über neue Nachrichten informiert wurden und die Anzeige an ihre eigenen Vorlieben anpassen konnten. Forsythe merkt an, dass er nicht sicher ist, ob es jemals ein „anständiges Benachrichtigungssystem“ in macOS, iOS, Android & Co ohne Growl gegeben hat.

Mehr von Mac & i

Mehr von Mac & i

Entwickler haben längst auf Apples Message Center umgestellt, fährt Forsythe fort. Die gerade begonnene Änderung der Architektur des Mac-Prozessors von x86 auf ARM hat auch dazu beigetragen, dass das Open-Source-Projekt zu diesem Zeitpunkt in den Ruhezustand versetzt wird – zumal es keinen „klaren Pfad“ dafür gibt. weitere Verbesserungen.

Solange für Intel-Prozessoren entwickelte Software noch auf Macs ausgeführt werden kann, wird Growl weiterhin ausgeführt, jedoch jetzt ohne Unterstützung. Der Code ist auf Github. Forsythe schreibt, dass Entwickler, die Growl in ihre Programme integriert haben, das Framework entfernen sollten.


(lbe)

Zur Homepage gehen

Continue reading

Virtuelle Server – nicht nur für Unternehmen eine interessante Option

Virtuelle private Server (VPS) werden zumeist mit großen Unternehmen in Verbindung gebracht. Aber auch immer mehr Selbstständige und Freiberufler entdecken die Vorteile einer virtuellen Serverumgebung für sich. Insbesondere Softwareentwickler profitieren von dieser Technologie. Doch was genau ist ein virtueller...

Nährstoffmangel und Heißhunger: Was Ihr Körper Ihnen zu sagen versucht

Wenn es um Ernährung und Gesundheit geht, kommuniziert unser Körper auf vielfältige Weise mit uns, einschließlich durch das, was wir oft als "Heißhunger" bezeichnen. Heißhungerattacken können ein Hinweis darauf sein, dass unserem Körper bestimmte Nährstoffe fehlen. Anstatt sie als...

Wer ist Deven Schuller: Zwischen Chance und Kritik!

Deven Schuller, eine Schlüsselfigur in der Finanzwelt, hat durch seine außergewöhnlichen Strategien, insbesondere durch das Setzen auf fallende Unternehmen, Aufsehen erregt und Diskussionen ausgelöst. Schullers Ansatz, vor allem während der Covid-Pandemie, der bisher unüblich war, markiert einen Wendepunkt. Dieser...

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.