Technologie

Aero-Dienst erhält Mx-Auftrag für Forschungsflugzeug

Der Nürnberger MRO-Dienstleister Aero-Dienst hat vom Deutschen Luft- und Raumfahrtforschungszentrum DLR einen Vierjahresvertrag zur Wartung seines hochmodifizierten Forschungsflugzeugs Falcon 2000X EASy erhalten. Der Auftragsumfang reicht von 12-, 24- und 36-monatigen Inspektionen bis hin zu speziellen Inspektionen von Triebwerken oder Strukturkomponenten, die für die verschiedenen Forschungsprojekte des Flugzeugs erforderlich sind.

Aero-Dienst verfügt über etwa 30 erfahrene Falcon-Techniker, die für die Wartung von Flugzeugzellen, Avionik, Triebwerken und anderer Ausrüstung zur Verfügung stehen. Sie werden ihre Arbeit auf der DLR-Basis Flugsysteme und Technologie (ISTAR) in Braunschweig durchführen. Damit können die DLR-Spezialisten die Ausfallzeiten des Flugzeugs effizient nutzen, um Instrumenteneinbauten und -modifikationen für neue Forschungsprojekte durchzuführen.

„Dieses Forschungsflugzeug spielt eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung neuer umweltfreundlicher und effizienter Flugzeuge, Triebwerke und Assistenzsysteme, da mit Hilfe von ISTAR die notwendige Technologie für eine klimaneutrale Luftfahrt weiterentwickelt wird“, sagt Martin Gestwa, Leiter des DLR-Forschungsfluges Abteilung und technischer Betrieb. . „Angesichts umfangreicher Modifikationen an DLR-Forschungsflugzeugen unterscheiden sich die Wartungs- und Reparaturverfahren deutlich von denen für unmodifizierte Flugzeuge. Wir sind daher sehr dankbar, mit Aero-Dienst einen hochkompetenten Partner für unser Forschungsflugzeug ISTAR gefunden zu haben.“

READ  Tech Renting hebt ab, da die deutsche Kreditplattform Grover 60 Millionen Euro sammelt

Verena Holland

Freundlicher Social-Media-Fan. Leidenschaftlicher Internetaholic. Stolzer Reiseguru. Unruhestifter.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close